Diecast Sports Action Racing

Als Kind hatte ich, wie jeder Junge, eine riesen Sammlung an Matchboxautos. Und ja, das ist mal wieder so eine Produktbezeichnung, die zum Sammelwort geworden ist. Ich hatte natürlich alle Marken. Matchbox, Hot Wheels und meine damaligen Lieblinge Majorette.

Wie durch einen Zufall bin ich auf YouTube auf ein Video gestoßen und das hat mich in eine Welt gezogen, von der ich nicht mal wusste, dass es sie gibt. Diecast Sports Action Racing.

Es war eigentlich nicht ein Video, sondern drei. Auf dem Kanal von 3Dbotmaker lässt er Modellautos gegeneinander eine Rennstrecke runterfahren.

Aber das ist nicht alles.

Erstens ist die Rennstecke wunderschön gebaut (da schlägt mein Modellbauerherz höher). Zweitens hat er eine Inszenierung mit mehreren Kameras aufgebaut, die perfekt ist. Eine Helikopterkamera in Form von ner GoPro an einem Einbeinstativ ist auch dabei. Und drittens kommentiert er die ganzen Rennen und hat auch genug Nebengeschichten, die jedem Rennsportkommentator in den Schatten stellt. Das Ganze ist auch noch mit klasse Musik untermalt, in der er auch rappt und angepasste Texte kredenzt. Ich bin mir bis jetzt immer noch nicht sicher, ob es wirklich zwei Kommentatoren sind oder ob er beide spricht und per Stimmverzerrer die zweite Person simuliert. Wie dem auch sei, das Gesamtpaket ist klasse und ich kann mich kaum von dem Kanal losreißen.

Am besten ihr fangt wie ich mit folgenden drei Videos an. Qualifying und Finale mit Autos aus Film und Fernsehen.

Und danach geniest die 2020 KotM Modified Race Series. 20 Videos pures Vergnügen, wobei natürlich die Qualifikationen am Anfang schlichter sind. Mit Autos, die ihm aus aller Welt zugesendet werden damit sie das Rennen bestreiten.

Und ja, ich habe schon auf Ebay geschaut, was Matchboxautos gerade kosten. Zum Glück habe ich keinen Platz.

Untitled

Ich habe das mit den Corona Selbsttests noch nicht so ganz verstanden. Immer wieder werden diese Tests genutzt um sich einen Freibrief für eine Aktivität zu holen. Tübingen hat damit die komplette Innenstadt aufgemacht. Ich bin immer davon ausgegangen, dass man die Tests nutzt um Erkrankte zu entdecken und damit die Infektionskette zu unterbrechen.
Was mich auch immer noch stört ist, das dieser Test bei falscher Anwendung immer negativ ausfällt. Man kann also nicht unterscheiden zwischen einem Nichterkrankten und einen falsch angewendeten Test.
Und siehe da, heute erscheint dieser Blogeintrag bei fefe. An einer Schule haben sich 1000 Personen selbst getestet und alle waren negativ. Aber die Tests sind nicht 100% genau. Also müssten rein rechnerisch auch Positive, sogenannte false-positiv, dabei sein.
Ich weiß nicht, was ich davon halten, so richtig vertrauensvoll ist das nicht.

haveibeenpwned.com

Diese Adresse solltest ihr kennen. Besonders nach dem letzten Datenleck bei Facebook.

Hier kann man seine Mail-Adresse oder Telefonnummer überprüfen ob diese in Umlauf gekommen ist. Und wenn ja, dann sofort das verwendete Passwort wechseln.

Und ich lege euch Keepass ans Herz. Damit könnt ihr eure Passwörter verwalten und jedem Dienst ein einmaliges Passwort vergeben.

McGurk Effekt

Ich bin ja ein Fan von optischen Täuschungen oder allerlei anderen Dingen die mein Hirn verbiegen.

Heute bin ich auf den McGurk Effekt gestoßen. Dieser besagt, dass unsere Sinne eine Hierarchie haben und ein Sinn den Anderen komplett „überbügeln“ kann. In dem Beispiel geht es um das Hören und das Sehen.

Im Video wir immer das gleiche Geräusch „bah“ gemacht. Wenn der Mann jedoch seine Lippen anders bewegt, dann hören wir plötzlich „wah“. Wenn Ihr die Augen bei dem Video zu macht, denn hört ihr nur das „bah“. 

Dieser Effekt soll auch für das Rotwein/Weißwein Empfinden und für den Placebo Effekt zuständig sein.

Star Wars: The Clone Wars Staffel 4

Ich bin gerade dabei Star Wars: The Clone Wars zu schauen. Ich weiß, ich bin sehr spät dran. Schuld daran waren unteranderem zwei Folgen in Staffel 4. Nachdem die vierte Staffel mit einem schwachen Unterwasser Arc gestartet ist, kamen Folge 5 und 6 mit C3PO und R2D2. Ich mag zwar die Charakter, aber die beiden Folgen waren echt lahm. Und zwar so lahm, dass ich die Serie verbannt habe.
Jetzt habe ich wieder den Anlauf genommen und mich, wie bei Assassin’s Creed, durch die Folgen gequält. Und auch wie bei Assassin’s Creed wurde ich belohnt. Der Umbara Story Arc (Folge 7-10) ist bis jetzt der beste Arc der Serie. Gefolgt von guten Stories über Sklaverei (11-13) und einer Obi Wan Geschichte (15-18) mit Anakin Charakterentwicklung und zum Schluss Assajj Ventress und Darth Maul.
Damit ist die vierte Staffel ein echtes Highlight der Serie.

Ich bin gerade dabei die 5. Staffel zu schauen und leider gibt es wieder ein Droiden Arc. Und der ist sogar noch langweiliger und länger als der in Staffel 4.

TGiF! – Abba und mehr

Ich habe zig YouTube Kanäle abonniert. Und ehrlich gesagt, gibt es von denen nur wenige bei denen ich ein erschienenes Video sofort konsumiere. Eines der Kanäle, bei denen ich das tue, ist der von Jared Halley. Er hat gestern sein neues Abba Medley rausgehauen. Sicherlich kennt ihr noch Smooth McGroove aus meinem Tetris Post. Er ist einer der Ersten, die mehrstimmigen Gesang als Einzelperson aufgenommen haben. Und ich finde Jared hat es an die Spitze getrieben. Geniest das neue Video und schaut euch auch unbedingt die Anderen an. Gute Laune Garantie.

Und natürlich mein Favorit mit Linkin Park

XBox Series X Launchday

Heute ist es soweit. Die neue XBox wird verkauft oder an die Käufer ausgeliefert. Mein Twitterfeed ist voll von Bildern und Unboxings. Und ich? Werde ich euch per Blogpost meine XBox darbieten?

Nein. Unglaublich aber wahr, ich habe nicht zugeschlagen. Das ist die erste XBox bei der ich am Anfang nicht mit dabei bin. Es hat ein paar Gründe, hauptsächlich ist es aber der Grund, dass mit die dazu passende Peripherie fehlt. Und einen neuen Fernseher auch noch kaufen, um dann jedoch nur meinen ToZock Stapel mit den „alten“ Spielen weiterzuspielen, das sehe ich im Augenblick nicht ein.

Im letzten Blogpost habe ich auch noch vollmundig geschrieben alle mir fehlende Assassin’s Creed Teile bis Valhalla nachzuholen, aber ich bin bei den Piraten in Black Flag hängen geblieben. Mir kamen The Division 2 und Shapez.io dazwischen. Das sind mal zwei irre spaßige Zeitfresser. Und so ist auch der bevorstehende Release von Valhalla auch kein Grund bei der Series X zuzuschlagen.

Ich bin gespannt, wie lange ist es aushalte oder ob ich dann doch nicht zu Weihnachten oder an meinem Geburtstag im Februar schwach werde.

Assassin’s Creed III

Ich werde in diesem Post spoilern. Das Spiel ist so alt, da sollte es kein Problem sein. Und wenn doch, dann kannst du jetzt aufhören zu lesen.

Als Assassin’s Creed III Ende 2012 herauskam, war ich mitten im Revelations Frust. Ich habe die Ezio Reihe geliebt und von II und Brotherhood auch alle DLCs gespielt. Und so war das Erscheinen von Black Flag (IV) ein Grund weiterzumachen. Also habe ich mich durch Revelations gequält und dann endlich III reingeworfen. Die Amerikanische Unabhängigkeit und das Indianer-Setting (oder sollte ich American Nativ sagen?). Nice! Etwas Neues und auch mehr Natur. Denn man konnte jetzt von Baum zu Baum springen. Vielleicht stimmt mich das wieder positiv.

Tja, anhand dieses Post wisst ihr, dass das nicht so war. Ich habe sofort nach Revelations mit III angefangen und es genau 2 Wochen ausgehalten. Nach Sequenz 8 habe ich das Spiel aus der Konsole genommen und vorbei. Natürlich hat mir der Twist am Anfang mit Haytham Kenway sehr gut gefallen. Aber dann, bis Connor endlich erwachsen und zum Assassinen wurde. Ging mir das schon auf den Keks. Und das Schlimmste war das Baumklettern. Ich weiß gar nicht wie oft ich von den Bäumen geflogen und gestorben bin. Mein Feuer zu meiner Lieblings-Spieleserie war erloschen.

Doch vor knapp einen Monat wurde ein neuer Teil angekündigt. Assassin’s Creed Valhalla. Ein Vikinger-Setting. Das gefällt mir! Also wie damals bei Black Flag. Nochmal die Zähne zusammenbeißen und durch.

https://twitter.com/Kobaltauge/status/1259152300947496962?ref_src=twsrc%5Etfw

Und was soll ich sagen….

https://twitter.com/Kobaltauge/status/1261645732110569472

Leider wurde das nicht besser. Und auch die Story fand ich mehr als übel. Ich weiß, die Menschen, die an diesem Spiel gearbeitet haben, haben ihr Herzblut reingesteckt. Und es ist ja auch nicht komplett schlecht. Das Grenzland sieht super aus. Manche Missionen sind herausfordernd, leider an manchen Stellen auch viel zu unlogisch schwer. Das Erreichen der Zusatzziele ist an der Grenze der Unmöglichkeit. Mir ist da noch der Sprint über ein Schlachtfeld in Erinnerung in der es, meiner Meinung nach, nur Glück ist unbeschadet durchzukommen.

Ja es gibt auch spaßige Abschnitte wie die Schlachten mit dem Schiff oder mit den Kanonen bei den Feldkämpfen. Aber dann folgen auch so Abschnitte wie das im Gefängnis und der anschließenden Hinrichtung, die auch von der Story kaum Sinn ergeben. Und die Story! Was soll das denn? Damit meine ich nicht das verwirrende Ende in der Gegenwart, denn das liegt wohl daran, dass ich die Geschichte von den Vorgängerteilen nicht mehr so präsent habe. Sondern das ewige Hin und Her an den verschiedenen Schauplätzen um an die Templer heranzukommen. Und dann der krönende Abschluss. Connor stürzt in einem brennenden Schiff runter und wird von einem Holzpflock durchbohrt. Er kann aber noch Lee mit ner Pistole in die Brust schießen. Dann Szenenwechsel. Ladezeiten. Man muss den schwerverletzten Connor, der nur noch Humpeln kann von dem Schiff zum Hafenmeister dirigieren. Der erzählt, dass Lee in das Grenzland geflohen ist. Szenenwechsel. Ladezeiten. Wieder steuert man den humpelnden Connor zu einem Gasthaus. Er ist immer noch blutverschmiert. Es ist ja nicht, dass im Jahr 1783 so eine Reise etwas Zeit in Anspruch nimmt. Also humpelt man die 20 Meter zum Gasthaus, mehr kann man wirklich nicht machen, obwohl es eine komplette neue Gegend ist. Und dann? Szenenwechsel und wieder Ladezeiten. Um dann zuzusehen, wie ein blutverschmierter Lee mit nem Loch in der Brust in der Ecke sitzt und nen Whiskey trinkt. Danach ein kurzer Tod und schon wieder Szenenwechsel und Ladezeiten. ALTER!!!!! Hat das den niemand vorher gespielt und es für Kacke befunden? Dabei hätte man alles auf dem brennenden Schiff zum Abschluss bringen können. Mit mehr Dramatik, dass Connor gerade noch so runterkommt. Ach so. Von dem ganzen Quatsch mit Ladezeiten und so kurzen Laufabschnitten seit dem Tod vom Haytham bis zum Auffinden von Lee im Hafen von Boston möchte ich gar nicht sprechen. Zum Glück war da die Mission auf der HMS Jersey dazwischen. Ansonsten wäre das ne Grafik Novel mit Quicktime Events gewesen.

Jetzt bin ich durch und auch erleichtert diesen Teil der Serie hinter mir zu haben. Ich denke, ich werde nicht mehr zurückkommen, um ein paar XBox Live Erfolge zu erreichen oder gar ein DLC zu spielen. Auf geht es in das nächste Abenteuer als Pirat. Arrrr!!!!!!

https://twitter.com/Kobaltauge/status/1269259422628487168

TGiF! – Ein Bier für den Mann am Klavier

Als Kind hatte ich eine Bontempi Orgel. Und auf der habe ich mir ziemlich viele Lieder selbst beigebracht. Leider hatte Bontempi damals Buchstaben auf der Tastatur und so lernte ich nie Noten. Als mir das bewusst wurde (ich habe in der Schule Freunde kennengelernt die „richtig“ Klavier und Orgel spielen konnten), war ich angefressen und die Lust war weg. Ein Fünkchen steckt aber immer noch in mir drin und ich bereue es damals nicht mehr weiter gemacht zu haben. Den jetzt spiele ich kein Instrument mehr.

Deswegen habe ich auch eine innere Zufriedenheit auf YouTube mir Menschen anzuschauen, die Musik machen. Ein ganz Besonderer ist Lord Vinheteiro. Er spielt klasse Klavier und hat in seinen Videos eine richtig coole Attitüde. Auf jeden Fall nie Poker gegen Ihn spielen. Schaut rein und habt vielleicht auch so viel Spaß viel ich.

Und natürlich hänge ich Videos an, die zu meinem inneren Geek passen.

Spaß mit Tukan

Es ist im Augenblick recht schwer sich in der Medienlandschaft zu bewegen ohne immer wieder über ein Corona Thema zu stolpern. Und doch ist mir ein Video in die Timeline gespült worden, das mir ein paar Minuten Freude und Lachen bereitet hat. Ich hoffe, ihr habt auch Freude daran.