Gefühle durch Bilder und Musik

Ich habe seit meiner Jungend zwei Leidenschaften. IT und Film. Beruflich habe ich mich für die IT entschieden, denn Richtung Film habe ich mich immer als zu unkreativ gesehen. Und so verdiene ich meine Brötchen mit einer Leidenschaft und fröne der Anderen eher auf passive Weise. Dazu gehören auch das schauen von Tutorials über „Movie Making“, wie auch das Folgen kreativer Menschen. Und wenn man von Kreativen im Filmbereich und Internet spricht, dann kommt man an einem nicht vorbei. Casey Neistat. Es lohnt sich in seine alten Videos reinzuschauen.
Er ist vor Jahren mit seiner Familie von New York nach L.A. gezogen und jetzt geht es zurück. Warum? Das erklärt er in dem Video. Und genau um diese Erklärung geht es. Das Video hat mich echt gefühlstechnisch abgeholt. Mal sehen wie es euch geht.

Flugzeug + Boden = nicht gut

Es gibt viele Fragen, die man stellt, aber nur selten eine Antwort bekommt. Eine davon ist: „Welcher Sitz in einem Flugzeug hat bei einem Crash die besten Überlebenschancen?“
Das haben sich Mexikanische Wissenschaftler 2012 auch gefragt. Aber im Gegensatz zu uns Normalos, können Wissenschaftler gesponserte Experimente durchführen.
Bitte schön.

Thor: Love and Thunder

Ich habe den Film im Kino verpasst und fand ich es sehr gut, dass er auf Disney+ erschienen ist. Gestern habe ich mir den Film dann angeschaut.
Da ich schon sehr viel im Internet mitbekommen habe, wie schlecht er doch sei, waren meine Erwartungen nicht gerade hoch. Aber nicht nur wegen den Kritiken, die heutzutage eh schon nervig sind, denn gefühlt gibt es nur noch schlechte Kritiken, sondern weil mir von den Thor Filmen eigentlich nur Thor: Ragnarok so richtig gefallen hat.
Und so hatte ich mit Thor:Love and Thunder doch ein wenig Spaß. Besonders die Ziegen, die schon im Trailer aufgetaucht sind, haben mich sehr zum Lachen gebracht.
Im Großen und Ganzen jedoch, muss ich den Film auch eher in das schlechtere Drittel der Marvel Filme packen. Wobei er von den Thor Filmen bei mir auf Platz 2 landet. Aber ich muss auch gestehen, dass ich 1 und 2 schon ewig nicht mehr gesehen habe. Das schreit förmlich nach einem Rewatch.

Haiku

Morgens war es kalt.
Mittags wurde es dann warm.
Nicht wie versprochen.

Star Wars Nachschub

So kann ein Sonntag immer sein. NFL geht wieder los, „meine“ Dolphins sind mit einem 20:7 Sieg gestartet, und Disney hat die D23 Veranstaltung durchgeführt. Es sind viele neue Dinge angekündigt worden die alle irgendwie spannend sind. Meine Highlights betreffen aber das Star Wars Universum.
Angefangen mit dem letzten Trailer von Andor vor dem Serienstart in Kürze. Die Serie sieht so dunkel und dreckig aus, wie Solo: A Star Wars Story. Das gefällt mir und ist auch ein Grund warum ich Star Wars Star Trek vorziehe.

Und dann The Mandalorian Staffel 3. Ok, das war zu erwarten. Die Aussicht die Geschichte von Mandalore weiter erleben ist genial.
https://youtu.be/odnRRZKhNP

Aber die größte Überraschung für mich war die Ankündigung von Tales of the Jedi. Das habe ich überhaupt nicht vorher mitbekommen. Kurzgeschichten á la Star Wars: Visionen, aber im Star Wars: The Clone Wars Setting. Bestens!

Das wird eine aufregende kommende Zeit. Man darf ja auch nicht Ashoka und Bad Batch Staffel 2 vergessen.

Sprit Preise mitschreiben

Schon vor Wochen habe ich die API von Tankerkoenig.de entdeckt. Also habe ich „kurz“ ein Python Skript geschrieben, dass mir stündlich den Preis vom E5 und E10 in eine Telegram Gruppe pusht. Zusätzlich habe ich vorausschauend die Werte auch in eine CSV Datei geschrieben.
Vor ein paar Tagen dann, habe ich mir ein Herz gefasst und ein etwas größeres Projekt angefangen. Es war lehrreich, denn trotz so vieler Tutorials bin ich immer wieder auf Probleme gestoßen.
Doch jetzt ist der Anfang vollbracht. Auf meinem zentralen Raspberry Pi läuft jetzt eine InfluxDB, Grafana und mein angepasstes Skript, dass mir alle 5 Minuten die Werte wegschreibt.
Ich bin noch am überlegen ob ich hier alles veröffentliche. Jedoch gibt es so viele Tutorials und ich habe nichts neu oder anders gemacht das dokumentationswürdig wäre.
Bei Fragen könnt ihr mich jedoch gerne kontaktieren. Hier in den Kommentare oder einfach auf Mastodon, Twitter oder auf meinen neuen Telegram Kanal.

TGiF! – Simsalabim

Heute geht es magisch zu. Ich liebe ja Zauber und Magie Shows. Und der Geek in mir liebt es herauszufinden wie der Trick funktioniert. Und nein, der Zauber verfliegt nicht wenn man weiß wie es geht.

Und damit ihr auf der nächsten Party glänzen könnt anbei ein Video von nem echt guten Trick mit guter Erklärung.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch.

House of the Dragon

Schon gestern habe ich erwähnt, dass ich im House of the Dragon Fieber bin. Heute habe ich den dritten Teil gesehen und sie haben sich wieder gesteigert. Was für eine tolle Folge.
Sie hatte auch etwas sehr besonderes. Der letzte actionreiche Abschnitt, der etwa 15 Minuten geht, dreht sich um Matt Smiths Character Daemon Targaryen. Und er sagt dabei kein einziges Wort.

Und da fällt mir dieses Video ein, dass die Probleme der heutigen Erzählkunst erörtert.
Fazit: Show, don’t tell. Und das ist den Machern der dritten Folge sehr gut gelungen.

Ice of the dragons

Zur Zeit sind alle im House of the dragons Fieber. Und ja, ich auch. Ich kann es nach den ersten zwei Folgen empfehlen.
Und so ist wohl auch diese Performance entstanden.
Wobei der Clip ist schon so alt, dass es eher während dem Der Hobbit Fieber aufgeführt wurde.

View post on imgur.com

Kinder Bueno Werbung als Spiegel der Gesellschaft

Ich habe leider keinen Link zu der Werbung. Ich hoffe, meine Beschreibung ist ausreichend.

Ein paar hippe Menschen ziehen um. Da steht ein rotes Sofa vor einem voll beladenen Transporter. Und der Spruch „der passt nicht mehr rein“.

Wer belädt den einen Umzugswagen komplett und vergisst das Sofa? Und warum bringt man das Sofa überhaupt runter? Das hätte schon nicht mehr rein gepasst wenn der Wagen nur halb voll wäre.

Also beschließen ein Pärchen mit dem Sofa und nem Kinder Bueno durch die Stadt zu rollen.

Zwischen den Orten muss es wohl immer leicht bergab zu gehen. Zu sehr bergab und ein Sofa auf Rollbretter ist unbeherrschbar. Und wenn es flach oder bergauf geht, dann ist es eh vorbei mit dem Rollspaß und sackanstrengend.

Dann kommen die Zwei und das Sofa am Zielort an und werden von dem Dritten, mit einer Zimmerpflanze in der Hand, mit „Wo wart ihr so lange?“ begrüßt. Im Hintergrund der Transporter der gleich voll ist wie in der Anfangsszene. Bis auf vermutlich die Zimmerpflanze.

Wie lange waren wohl die Zwei unterwegs? Da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder genauso lange wie der Transporter, denn so voll wie der ist, hat der Dritte mit dem Entladen gerade begonnen. Dann ergibt seine Frage aber keinen Sinn.

Oder sehr viel länger, damit die Frage Sinn ergibt, was hat aber der Typ dann die ganze Zeit gemacht? Denn mit dem Ausladen hat er gerade begonnen. Und damit ist seine anklagende Frage eine Unverschämtheit.

Und was ist jetzt mit dem Spiegel gemeint? Aufgaben werden einfach gemach ohne genau nachzudenken oder vorher zu koordinieren. Eine Unternehmung gestartet die eigentlich nicht durchführbar ist. Damit Zeit auf Kosten von Spaß verschwendet. Und die Gegenseite ist neidisch auf den Spaß und pflaumt rum obwohl sie selbst noch weniger gemacht hat. Das kommt mir zumindest ein wenig bekannt vor.