#Gamephilephoto – Höhe

Dieser Eintrag ist Teil 24 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild im Bezug zu unserer Gamer Leidenschaft ausgesucht und beschrieben werden.

Den Begriff für diese Woche „Höhe“ könnte ich leicht mit Assassin’s Creed bearbeiten. Ich kann mich noch genau an das erste Mal mit Altair erinnern auf einem Turm zu stehen und den Rundumblick durchzuführen. Ein tolles Gefühl.
Es gibt viele Games, die mit Höhe spielen. In machen ist sie ja auch Spielelement oder Ziel. Und sei es nur wie bei Donkey Kong, dass man in die Höhe klettern muss um die Herzensdame zu retten.
Das erste Mal, bei dem mich Höhe jedoch beeindruckt hat war bei Mirror’s Edge. Diese stylische Spiel, auf dessen Fortsetzung die ganze Gemeinschaft wartet, kann ich nur jedem von euch ans Herz legen. Und da es so „alt“ ist, kann man es auch supergünstig überall bekommen.
In der Ego-Perspektive rennt man, oder besser gesagt Frau, über die Dächer einer konformistisch-dystopische (ich musste diese abgefahrene Beschreibung aus der Wikipedia kopieren) Stadt in aller feinster Parcours Manier. Und keine Minute nach dem Start (Trainingsmission ausgenommen) rutscht man schon an einem Kabel über eine Häuserschlucht in sehr großer Höhe. Und genau das ist mein #Gamephilephoto.

gpp_mirrors_edge

Serien Navigation<< #Gamephilephoto – Einsamkeit#Gamephilephoto – Trash >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.