Untitled

Vor Kurzem hat das BSI gewarnt den Kasperski Virenscanner zu benutzen. Ich kann das gut nachvollziehen, denn so eine Software ist tief im System verankert und man weiß nicht was sie wirklich nach Hause funkt.

Trotzdem fand ich das eher komisch, denn „der böse Russe!“ und so.

Und jetzt kommt die Meldung rum, dass ausgerechnet die Securityexperten von Kasperski auf eine große Lücke in Exchange stoßen und diese publik machen.

https://www.kaspersky.com/about/press-releases/2022_kaspersky-discovers-poorly-detected-backdoor-targeting-governments-and-ngos-around-the-globe

Oder es ist eine Taktik, damit sie besser dastehen und ihre installierten Trojaner nicht verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.