Lonely Mountains: Downhill – 01.05.2024

Es sollten 1 1/2 Monate vergehen, um mal wieder an den gleichen Punkt zu kommen wie am 16.03.2024.
Nur das ich jetzt erstmal aufgebe die Stecke zu schaffen. Ich war eigentlich recht gut unterwegs, bis in an diese Stelle geraten bin.

Von den 85 Stürzen in dem Screenshot gehen etwa 80 auf diesen Punkt. Und auch jetzt schaffe ich die Stelle nur bei einem von 3 Läufen.
Und als ich das gefühlt erste Mal drübergekommen bin, habe ich das hier gesehen.

Ich habe die komplette Strecke danach komplett "abgesucht", soweit es mit der beschränkten Manövierfähigkeit und meinem Geschick geht. Aber ich finde den fehlenden Checkpoint nicht.
Ich habe jetzt so den Lauf abgebrochen.

Ich weiß nicht ob das ein Fehler ist oder ob ich auf dem Steamdeck wegen dem Display irgendwas übersehen.
Mal sehen ob ich heute Nachmittag/Abend am PC doch noch einen Lauf starten.

Lonely Mountains: Downhill – 16.03.2024

Was für einen Strecke heute. Vorgestern habe ich schon ausgesetzt und heute war ich kurz davor. Es gibt da den Anfang von Abschnitt 4 an dem ich einfach nicht weitergekommen bin, denn wenn man nur einen Pixel daneben lag, ist man gecrashed. Und wenn man es dann geschafft hat kam ein riesiges Gefällt mit 2 weiteren Sprüngen die auch exakt sein mussten. Nach etwas 60 Stürzen habe ich das Steamdeck ausgemacht und bin an den PC gewechselt.
Da sah es dann auch nicht besser aus. Wobei ich nur noch 45 Stürze brauchte um endlich am Fuß des Gefälles den Checkpoint zu sehen mit der Aufschrift "Checkpoint verpasst!".

Und dann den "richtigen" Weg zu finden hat mich auch noch ein dutzend Stürze gekostet. Und so bin ich dann mit 69 in Ziel gekommen. Wobei ich ja eigentlich so 120 auf der Uhr habe wenn ich alles zusammenzähle.

Und trotzdem Rang 30 bis jetzt. Gut, von 39 Spielern klingt der erste Satz besser als er ist.

Mal sehen auf welchem Platz ich wirklich lande. USA fängt ja erst zu spielen an.

Lonely Mountains: Downhill – Season 32 – Fullmetal Rider

Die neue Herausforderung ist gestartet und die Belohungen sehen echt super aus. Freue mich schon wenn ich alles eingesackt habe.
Auch wenn die heutige Herausforderung nicht mache, denn für die Strecke und "Free Ride" bin ich einfach zu schlecht.

Und ich verlinke nicht zum Event, denn das ist ein Discord Link und Discord ist die neue Seuche im Internet.

Lonely Mountains: Downhill Tagesstrecke 8.11.

111 Stürze! Davon locker 9 nur an einer Stelle. Hätte ich das gestreamt, dann würden die Zuschauer denken, sie würden ne Videoschleife sehen. Was für ein blöde Tagesstrecken.

Und ich bin das erste Mal auf der falschen Seite des Berges bis ins Ziel gefahren weil ich dachte es wäre ne "keine Stürze" Herausforderung. Um dann am Ziel zu sehen "Checkpoint verpasst!"

Star Wars Jedi: Survivor

Was für eine Überraschung. Gerade wurde der Story Trailer von Star Wars Jedi: Survivor veröffentlicht. Und ich bin hin und weg.

Es soll Ende April erscheinen. Da freu ich mich schon drauf.

Logbuch KW11 2023

Ich sitze gerade am PC und installiere Alpaca und Dalai. Das ist ein neues Modell aus Stanford, dass GPT3 ähnlich aber auf dem lokalen Rechner läuft. Und da dies echt lange läuft, stöbere ich in meinem RSS Reader umher. Und wie jeden Sonntag habe ich viele Rückblicke im "aktuellen" Filter. Also denke ich mir, auch damit wieder ein bisschen Content hier reinkommt, auch mal damit anzufangen.
Die Struktur klaue ich erst mal von den Blog bei denen ich es abgucke, werde sie dann im Laufe der Zeit anpassen.

Persönlich
Alles Bestens, obwohl ich mir gerade ein wenig Sorgen um mein Lennox mache. Wir hatten jetzt ein Jahr Ruhe und heute Morgen macht er wieder am Auge rum. Das wird wohl bei einem Besuch beim Tierarzt enden.

Blog
Nix. Wobei ich mal mit diesem Wochenrückblick anfange.

Geglotzt
Serien
The Last of us S01E09
Leider diese Woche die letzte Folge. War eine super Serie.

The Mandalorian S03E03
Klasse Folge. Auch wie Bo Katan sich entwickelt hat.

The Bad Batch S02E13
Als Füller Folge verschrien. Ich fand sie aber echt gut und "I have a bad feeling" für die Situation. Da wird es noch Ärger geben.

The Big Bang Theorie S10
Ein paar Folgen der Staffel 10 geschaut

Firefly S01E01
Rewatch gestartet

Filme
Luther: The Fallen Son
Nun ja. Ganz nett weil eben Luther. Aber ohne diesen Background eher mäh.

Gezockt
Ich habe es geschafft diese Woche wirklich mal wieder die Xbox anzuwerfen und habe Call of Duty Infinite Warfare wieder rein geworfen. Ich bin echt eingerostet, ich kann kaum Feind von Freund unterscheiden und eigene Granaten sind ein häufiger Tod. Aber das CoD Feeling war sofort wieder da.

Podcasts
Lanz & Precht 3.3. & 10.3.
In der ersten der Folgen war Lanz unerträglich. Sogar so, dass ich mir vorgenommen hatte, dass wenn er in der Zweiten so weitermacht, dann fliegt der Podcast aus meinem Catcher. Aber er hat sich gefangen.

Schröder und Sumuncu 7.3. & 14.3.
Wieder zwei gute Folgen, wobei ich das Gefühl habe, dass die den Eklat im Tipi immer noch nicht überwunden haben. Das wundert mich, weil die Zwei ja eigentlich recht suverän rüberkommen.

Deep & Doof E17
Sehr interessante Folge über Elektromobilität.

Casa Casi 11.3
Eine Solofolge über diesen neuen TikTok Filter. Sehr klasse. Musste sogar ein Voice Feedback geben.

Heise Show E362
Interview mit dem Leiter der ZAC NRW. Sehr hörenswert.

Allerlei
Wie geschrieben spiele ich gerade ein wenig mit diesen neuen Chat KIs. Mal sehen ob mich diese auch so aus den Hocker hauen wird wie ChatGPT.
Und zum Schluß einen kleinen Backlink zu den Wochenrückblicken, die mich gerade inspiriert haben.
https://mevil.de/rueckblick-kw11/
https://johns-casa.de/was-bisher-geschah-ausgabe-4/

Assassin’s Creed III

Ich werde in diesem Post spoilern. Das Spiel ist so alt, da sollte es kein Problem sein. Und wenn doch, dann kannst du jetzt aufhören zu lesen.

Als Assassin’s Creed III Ende 2012 herauskam, war ich mitten im Revelations Frust. Ich habe die Ezio Reihe geliebt und von II und Brotherhood auch alle DLCs gespielt. Und so war das Erscheinen von Black Flag (IV) ein Grund weiterzumachen. Also habe ich mich durch Revelations gequält und dann endlich III reingeworfen. Die Amerikanische Unabhängigkeit und das Indianer-Setting (oder sollte ich American Nativ sagen?). Nice! Etwas Neues und auch mehr Natur. Denn man konnte jetzt von Baum zu Baum springen. Vielleicht stimmt mich das wieder positiv.

Tja, anhand dieses Post wisst ihr, dass das nicht so war. Ich habe sofort nach Revelations mit III angefangen und es genau 2 Wochen ausgehalten. Nach Sequenz 8 habe ich das Spiel aus der Konsole genommen und vorbei. Natürlich hat mir der Twist am Anfang mit Haytham Kenway sehr gut gefallen. Aber dann, bis Connor endlich erwachsen und zum Assassinen wurde. Ging mir das schon auf den Keks. Und das Schlimmste war das Baumklettern. Ich weiß gar nicht wie oft ich von den Bäumen geflogen und gestorben bin. Mein Feuer zu meiner Lieblings-Spieleserie war erloschen.

Doch vor knapp einen Monat wurde ein neuer Teil angekündigt. Assassin's Creed Valhalla. Ein Vikinger-Setting. Das gefällt mir! Also wie damals bei Black Flag. Nochmal die Zähne zusammenbeißen und durch.

https://twitter.com/Kobaltauge/status/1259152300947496962?ref_src=twsrc%5Etfw

Und was soll ich sagen....

https://twitter.com/Kobaltauge/status/1261645732110569472

Leider wurde das nicht besser. Und auch die Story fand ich mehr als übel. Ich weiß, die Menschen, die an diesem Spiel gearbeitet haben, haben ihr Herzblut reingesteckt. Und es ist ja auch nicht komplett schlecht. Das Grenzland sieht super aus. Manche Missionen sind herausfordernd, leider an manchen Stellen auch viel zu unlogisch schwer. Das Erreichen der Zusatzziele ist an der Grenze der Unmöglichkeit. Mir ist da noch der Sprint über ein Schlachtfeld in Erinnerung in der es, meiner Meinung nach, nur Glück ist unbeschadet durchzukommen.

Ja es gibt auch spaßige Abschnitte wie die Schlachten mit dem Schiff oder mit den Kanonen bei den Feldkämpfen. Aber dann folgen auch so Abschnitte wie das im Gefängnis und der anschließenden Hinrichtung, die auch von der Story kaum Sinn ergeben. Und die Story! Was soll das denn? Damit meine ich nicht das verwirrende Ende in der Gegenwart, denn das liegt wohl daran, dass ich die Geschichte von den Vorgängerteilen nicht mehr so präsent habe. Sondern das ewige Hin und Her an den verschiedenen Schauplätzen um an die Templer heranzukommen. Und dann der krönende Abschluss. Connor stürzt in einem brennenden Schiff runter und wird von einem Holzpflock durchbohrt. Er kann aber noch Lee mit ner Pistole in die Brust schießen. Dann Szenenwechsel. Ladezeiten. Man muss den schwerverletzten Connor, der nur noch Humpeln kann von dem Schiff zum Hafenmeister dirigieren. Der erzählt, dass Lee in das Grenzland geflohen ist. Szenenwechsel. Ladezeiten. Wieder steuert man den humpelnden Connor zu einem Gasthaus. Er ist immer noch blutverschmiert. Es ist ja nicht, dass im Jahr 1783 so eine Reise etwas Zeit in Anspruch nimmt. Also humpelt man die 20 Meter zum Gasthaus, mehr kann man wirklich nicht machen, obwohl es eine komplette neue Gegend ist. Und dann? Szenenwechsel und wieder Ladezeiten. Um dann zuzusehen, wie ein blutverschmierter Lee mit nem Loch in der Brust in der Ecke sitzt und nen Whiskey trinkt. Danach ein kurzer Tod und schon wieder Szenenwechsel und Ladezeiten. ALTER!!!!! Hat das den niemand vorher gespielt und es für Kacke befunden? Dabei hätte man alles auf dem brennenden Schiff zum Abschluss bringen können. Mit mehr Dramatik, dass Connor gerade noch so runterkommt. Ach so. Von dem ganzen Quatsch mit Ladezeiten und so kurzen Laufabschnitten seit dem Tod vom Haytham bis zum Auffinden von Lee im Hafen von Boston möchte ich gar nicht sprechen. Zum Glück war da die Mission auf der HMS Jersey dazwischen. Ansonsten wäre das ne Grafik Novel mit Quicktime Events gewesen.

Jetzt bin ich durch und auch erleichtert diesen Teil der Serie hinter mir zu haben. Ich denke, ich werde nicht mehr zurückkommen, um ein paar XBox Live Erfolge zu erreichen oder gar ein DLC zu spielen. Auf geht es in das nächste Abenteuer als Pirat. Arrrr!!!!!!

https://twitter.com/Kobaltauge/status/1269259422628487168

Pokémon Go – Dritter Geburtstag

7.Juli 2016. Das ist der Tag, an dem ich mir die APK besorgt habe und meinen Account bei Pokémon Go angelegt habe. Und damit feiere ich heute 3. Geburtstag. Und seit dem starte ich die App mindesten einmal am Tag und fange die virtuellen Monster. Wenn ich mir richtig erinnere, dann habe ich nur einmal wenige Wochen pausiert.
Ich bin jedoch nicht so der Hardcorespieler. Viele Events gehen an mir vorbei und auch Raids sind bei mir eine Seltenheit. Ich bin dann doch mehr der Solospieler. Wobei ich viele Freunde habe und damit konnte ich Pokéstops Geschenke aus vielen Teilen der Welt bekommen. Und das freut mich immer mehr, wenn ich eine neue Stecknadel in die Weltkarte stecken kann.
Vor einem Jahr um genau diesen Zeitraum habe ich auch wöchentlich Videos zu meiner "Karriere" auf YouTube veröffentlicht. Jedoch aus Mangel an Ereignissen, wie schon erwähnt ich bin kein Hardcorespieler, ist das eingeschlafen. Trotzdem nehme ich immer noch fleißig Videos von meinem Gameplay auf. Mal sehen, wann ich das nächste Video wieder hochlade.

An meinem 3. Geburtstag habe ich gerade Level 37 mit 9,7 Mio. XP. Und es wird sich vermutlich auch bis zu meinem 4. Geburtstag ziehen bis ich Level 40 erreicht habe oder vielleicht auch länger. Nur zur Erinnerung für Level 40 braucht man 20 Mio. XP. Ich habe mein Pokédex noch nicht voll und auch ein paar Medaillen fehlen mir. Es gibt also noch viel zu tun.