Star Wars: Andor (Folge 1-3)

Zur Zeit verfolge ich viele Serien parallel. Das was auch der Grund warum ich, obwohl ich ein sehr großer Star Wars Fan bin, nicht mit Andor anfangen wollte. Jedoch kann man sich der Serie kaum entziehen. Zuerst die Veröffentlichung der ersten drei Folgen und dann das überwältigende positive Feedback von allen Seiten. Und nach dieser harten Woche habe ich beschlossen mir etwas Gutes zu tun.

Die Serie hat echt einen sehr guten Look. Sowas dreckiges, hartes, reelles. Genau das, was mir an…. Oh ha, ich wiederhole mich. Jedoch war ich ein wenig überrascht als die erste Folge zu Ende war. Irgendwie zu früh, sie ist nicht in Fahrt gekommen. Da ahnte ich, warum man drei Folgen auf einmal auf den Markt geworfen hat. Zum Glück hatte ich mir auch genug Zeit genommen. Gleich weiter zu Folge Zwei. Und da genau das Selbe. Zu schnell vorbei und immer noch nicht in der Spur. Dafür schloss Folge 3 das Paket ab. Eine großartige Folge und die Klammer um alle Drei. Besonders die Schlussbilder sind ganz ganz großes Kino.

Ich bin gefesselt und werde die nächsten Mittwoche doch kaum abwarten.

Mit tosendem Beifall

Wie der Poster schon sagte, der Beste Satz in den ganzen Prequels. Besonders heutzutage.

Dune bei Man nerdet nie aus

Ich bin vor einiger Zeit auf den Podcast „Man nerdet nie aus“ aufmerksam gemacht worden. Als erstes habe ich mir die Buffy Folge angehört und es hat mir sehr gut gefallen. Und als Zweites stand die Dune Folge an. Diese habe ich gerade zu Ende gehört. Und ich muss sagen, dass der Gast sehr gut rüber kam und auch recht kompetent klang. Ich kenne von Dune nur den David Lynch Film, den ich sehr gut fand, und den Neuen von Denis Villeneuve, den ich auch sehr gut fand, jedoch nicht als „DEN“ Meilenstein der Filmgeschichte ansehe. Auf jeden Fall hat es echt Spaß gemacht den Beiden zuzuhören auch wenn heftig Film und Bücher gespoilert werden, aber davor wird ja auch gewarnt.

Nur gegen Ende bin ich ein wenig enttäuscht worden. Denn da hacken die Beiden auf Solo: A Star Wars Story ein. Und mich als Star Wars Fan hat das echt ein wenig getroffen. Aber es geht ja um Dune und nicht um Star Wars.

Star Wars Nachschub

So kann ein Sonntag immer sein. NFL geht wieder los, „meine“ Dolphins sind mit einem 20:7 Sieg gestartet, und Disney hat die D23 Veranstaltung durchgeführt. Es sind viele neue Dinge angekündigt worden die alle irgendwie spannend sind. Meine Highlights betreffen aber das Star Wars Universum.
Angefangen mit dem letzten Trailer von Andor vor dem Serienstart in Kürze. Die Serie sieht so dunkel und dreckig aus, wie Solo: A Star Wars Story. Das gefällt mir und ist auch ein Grund warum ich Star Wars Star Trek vorziehe.

Und dann The Mandalorian Staffel 3. Ok, das war zu erwarten. Die Aussicht die Geschichte von Mandalore weiter erleben ist genial.
https://youtu.be/odnRRZKhNP

Aber die größte Überraschung für mich war die Ankündigung von Tales of the Jedi. Das habe ich überhaupt nicht vorher mitbekommen. Kurzgeschichten á la Star Wars: Visionen, aber im Star Wars: The Clone Wars Setting. Bestens!

Das wird eine aufregende kommende Zeit. Man darf ja auch nicht Ashoka und Bad Batch Staffel 2 vergessen.

TGiF! – Star Wars Episode IX Physik

In den letzten Tagen bin ich in meiner Freizeit voll beschäftigt Lego Star Wars The Skywalker Saga zu spielen. Was für ein großartiges gelungenes Spiel. Und das ich auch ein paar Video zu den Thema anschaue, liefert mir der YouTube Algorithmus auch immer wieder neuen Stoff. Unteranderem auch dieses, in dem gezeigt wird wie das Spiel sich über Episode IX lustig macht. Und das zurecht, denn als ich neulich den Film nochmals angeschaut habe, war ich echt überrascht, dass ich den nicht schlecht gefunden habe.

Das Video macht mich auf eine Sache aufmerksam, die mir bis heute noch nie aufgefallen ist. Der zweite Todesstern wurde über Endor zerstört, aber die Überreste liegen auf Kef Bir. Sehr strange.

Star Wars: The Clone Wars – Staffel 4

Ich bin gerade dabei Star Wars: The Clone Wars zu schauen. Ich weiß, ich bin sehr spät dran. Schuld daran waren unteranderem zwei Folgen in Staffel 4. Nachdem die vierte Staffel mit einem schwachen Unterwasser Arc gestartet ist, kamen Folge 5 und 6 mit C3PO und R2D2. Ich mag zwar die Charakter, aber die beiden Folgen waren echt lahm. Und zwar so lahm, dass ich die Serie verbannt habe.
Jetzt habe ich wieder den Anlauf genommen und mich, wie bei Assassin’s Creed, durch die Folgen gequält. Und auch wie bei Assassin’s Creed wurde ich belohnt. Der Umbara Story Arc (Folge 7-10) ist bis jetzt der beste Arc der Serie. Gefolgt von guten Stories über Sklaverei (11-13) und einer Obi Wan Geschichte (15-18) mit Anakin Charakterentwicklung und zum Schluss Assajj Ventress und Darth Maul.
Damit ist die vierte Staffel ein echtes Highlight der Serie.

Ich bin gerade dabei die 5. Staffel zu schauen und leider gibt es wieder ein Droiden Arc. Und der ist sogar noch langweiliger und länger als der in Staffel 4.

Wie groß sind die Star Wars Raumschiffe

Wie ihr alle wisst habe ich ein Fable für Raumschiffe. Und Ihr wisst, dass sich mein Leben auch sehr stark um Star Wars dreht. Und zu guter Letzt habe ich auch noch eine Faszination in Richtung Technik. Oh mann, ich bin ein Geek durch und durch.
Manchmal finde ich auf YouTube dann Videos, die auch noch alle drei Bereiche ansprechen. So wie das Video von Generation Tech das mir gerade in die TL gespült worden ist. Die wirkliche Größe der Star Wars Raumschiffe.
Ok, ich wußte dass das große Raumschiffe sind. Doch ich habe mir nie richtig Gedanken darüber gemacht.
Schaut euch das Video selbst an, es wird viel und schön erklärt. Aber eine Fakt möchte ich doch geren spoilern, denn der hat mich dazu bewogen diesen Post zu schreiben.
Der zweite Todesstern aus Die Rückkehr der Jedi-Ritter hat einen Durchmesser von 560 Meilen. Der Schacht, in dem Darth Vader den Imperator wirft ist dem nach 280 Meilen tief, wenn man davon ausgeht, dass er bis ins Zentrum reicht. Gehen wir von der selben Fallgeschwindigkeit wie auf der Erde aus, das wären dann 122 mph, würde er über 2 Stunden fallen bevor er aufschlägt. Was für ein langer Tod.

PS: Beim Schreiben des Posts stellte sich mir die Frage ob der Imperator wirklich bin in das Zentrum falen könnte. Denn da müßte doch die Schwerkraft des Todesstern aussetzen. Oder? Da bin ich jetzt zu wenig Pysiker um das zu beantworten. Eure Theorien könnt Ihr gerne in die Kommentare schreiben.

#52Games – Let it snow

Dieser Eintrag ist Teil 14 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Let it snow, Let it snow, let ist snow.“ Das ist das Erste, dass mit beim dieswöchingen Thema von 52 Games einfällt. Der gute alte Franki und natürlich passend zu den Lebkuchen, Spekulatius und Domino Steine in den Supermärkten. Doch zurück zum Thema.

Mit ist nur ein Spiel mit Schnee eingefallen und ich habe mich echt gefragt, ob es noch andere gab. Ich bin mit 100%ig sicher, dass ich schon öfter auf Schnee in Spielen gestoßen bin. Auch der Screenshot von Moni im Ankündigungsbeitrag zeigt Ratonhnhaké:ton alias Connor Kenway von Assassin’s Creed 3 in einer schneebedeckten Landschaft.
Also scharf nachdenken und je länger man nachdenkt, desto mehr kommt zum Vorschein. In Call of Duty: Modern Warfare 2 gibt es Passagen in Schneelandschaften. Sogar eine Verfolgungsjadt auf dem Snowmobil. Und das kennen wir auch von Tomb Raider. Und da gibt es Schneelevel sowohl von den alten Teilen (eine nette Aufstellung der kältesten Plätze gibt es hier), wie auch sehr beeindruckend im Teil 1 und 2 vom Reboot. Und außerdem noch zig Rennspiel die auch durch Winterlandschaften fegen, wobei mir gerade keines prominent einfällt.

Doch wie schon erwähnt gibt es ein Spiel, dass mir sofort eingefallen ist. Ein Spiel das mir Schnee und Eis als Highlight ins Bewusstsein eingebrannt hat. Jedes Mal wird es mir kalt und ich bin gewillt eine Jacke anzuziehen. Die Lichteffekte, die Soundeffekte (auf wenn diese in Geschehen des Spiels untergehen) einfach wunderschön. Die Schlacht um Hoth in Star Wars Battlefront. Schon damals in der Beta war ich hin und weg. Und heute noch ist der Kampfläuferangriff auf Hoth mein liebster Spielmodus im ganzen Spiel. Wenn man Schnee und Eis virtuell erleben will, dann damit. Damt die Nicht-Besitzer des Spieles einen Eindruck bekommen können, habe ich diese Bildergalerie auf VG 24/7 gefunden. Einfach geniesen.

 


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

TGiF! – Aliens, Predator und Boba Fett und natürlich Batman

Es entstehen immer wieder kleine Perlen von kreativen Menschen die ab und zu in meine Timeline gespült werden. Eine dieser Perlen stammt von dem YouTube Kanal counter656. Ich habe schon viele Stop-Motion Filmchen gesehen, das Ding ist jedoch ein kleines Meisterwerk. Mir ist nicht bewußt, tricktechnisch etwas Besseres gesehen zu haben (von der professionellen Trickfilmbranche abgesehen). Auch steckt so viel Witz und Idee in dem Filmchen, dass man es nur lieben kann. Und als Geek mit all den ikonischen Figuren erst recht.

Viel Spaß und ein schönes Wochenende.

[via]

TGiF! – First Person Darth Vader

Wieder Freitag! Das Wochenende ist da! Und was gibt es besseres als bei diesem Wetter entweder ein Eis zu essen oder Star Wars.

Der Filmer Eric Jacobus hat vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Kickstarter Kampagne eine kleine Fanfilm Serie finanziert. Darth Vader aus der Ego Sicht. Die Finanzierung hat geklappt und es sind diese 3 ultracoolen Filmchen entstanden. Und da mich Ego-Perspektiven immer begeistern (siehe diesen alten Beitrag), sind natürlich solche Filmchen im Star Wars Universum das non-plus-ultra.

Viel Spaß!

[via]