#Gamephilephoto – Cheater

Dieser Eintrag ist Teil 19 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild aus einem Spiel ausgesucht und beschrieben werden.

Ein Gamer ist ein Gamer. Sie/Er ein Mensch, der die Herausforderung liebt, ein ihm gestelltes virtuelles Problem zu lösen. Ein Gamer ist kein Cheater.
Soviel zur Theorie. In der Praxis sieht es jedoch anders aus. Ich habe Cheater überall erlebt. In Guild Wars waren es Tastatur Bots, die nach einem bestimmten Muster Horden von Gegnern töten konnten um eine immense Anzahl virtueller Güter zu erhalten. Das wurde farming genannt. Auch habe ich mal einen Arbeitskollegen erwischt, der bei einer gepflegten Quake II Multiplayer-Session sich bessere Waffen cheaten wollte. Und ich sehe diese Cheater jeden Tag, wenn ich mir die Weltranglisten in den verschiedenen Spielplattformen anschaut. Manche Ergebnisse können nicht erspielt sein.
Und ich? Habe ich mich immer an den Kodex gehalten? Ich beantworte es ganz frech mal mit „Ja“. OK, in meiner Anfangszeit als Gamer am PC bin ich auf viele unüberwindbare Stellen gestoßen. Heute, denke ich, wären diese kein Problem mehr für mich. Und genau da habe ich gern mal zu diversen Tastatureingaben gegriffen. Noch heute kenne ich IDDQD und IDKFA von Doom und DNCORNHOLIO und DNSTUFF von Duke Nukem 3D auswendig. Im Nachhinein gab es mir jedoch nicht die Befriedigung, die ich sonst beim Beenden eines Spieles habe. Deswegen verwende ich keine Cheats in Form von Unsterblichkeit oder unendlich Equipment mehr. Und wenn ich ein kleinen Fauxpas in jüngster Vergangenheit weglasse, dann kann ich mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal gecheatet habe.
Und meine vorhin erwähnte Sünde?
Ich bin bei Lego Marvel Super Heroes nicht weitergekommen. BEI EINEM KINDERSPIEL! Und ich war auch noch gleichzeitig live auf Twitch! Nach etwas 15 Minuten herumirren im leeren Büro des Daily Bugle gab ich auf. Ich habe mir die Lösung nebenher auf YouTube angeschaut. Ich habe es jedoch nicht verheimlicht. Leider sind alle meine Lego Aufnahmen kaputt und ich konnte mein Projekt nicht auf YouTube stellen. Es gibt also keine Beweise!

Mein #Gamephliephoto ist deswegen die Lösung die ich erschleichen musste.

gamephilephoto_cheater

Ghostbusters Ecto-1 Lego

Gestern ein Lego Beitrag, dann mache ich einfach noch mal einen.
Vor zwei Tagen bin ich auf diesen Artikel auf Geeks are Sexy gelandet. Nachdem Mitte letzten Jahres der DeLorean aus „Back to the Future“ schon als Lego Modell herausgekommen ist, gibt es jetzt das nächste geekige Fahrzeug. Die Ecto-1 aus Ghostbusters.
Zuerst gab es einen freien Nachbau vom Mad Physicist Ralph. Bewundernd kann man die Ecto-1 und noch viele mehr auf seiner Flickr Page. Dann hat Brent Waller auf der Lego Vorschlagsseite Cuusoo sein Design eingereicht und es wurde von den User gewählt. Und jetzt haben wir endlich unser offizielles Modell. Genießt die Bilder. Links seht Ihr das eingereichte Design, rechts ist das offizielle Modell das Ihr bald in euren Händen halten könnt.

ghost1

ghost2

ghost3

ghost4

ghost5

[via]

Serenity Lego Time-lapse

Ich liebe Raumschiffe. Wenn Designer sich für Serien, Filme oder Spiele hinsetzen und diese Konstruktionen aus Stahl und Glas entwerfen. Diese Ideen dann von den F/X Menschen zum Leben erweckt werden, dann springt mir das Herz immer höher. Von den Jägern aus Star Wars und dem Millenium Falcon, dem Kampfstern Galactica, die Nostromo und die Sulaco, die Voyager und die Defiant, die Lexx usw. Ich könnte die Liste ewig weiter führen.
Nun gibt es viele wunderschöne Schiffe jedoch nur wenige haben dazu noch Charakter. Eines dieser Raumschiffe ist die Serenity aus der Serie Firefly oder dem Film Serenity aus der Feder vom Geek-Gott Joss Whedon.
Und genau dieses Schiff hat sich Adrian Drake geschnappt und anhand der Blaupausen von QMx einfach in Lego nachgebaut. Einfach? Überhaupt nicht.

Eckdaten:
7 feet (214 cm, 2,1 Meter!)
135 pounds (61 kg)
70,000 Steine

Fotos des Modell könnt Ihr auf Drake’s Flickr page anschauen. Und wenn man sich durch alle Seiten klickt stößt man auf ein Video bei dem lapidar steht: „Ich hatte die Gelegenheit die Lego Serenity nochmal zu bauen und habe mich entschlossen ein Time-lapse Video zu drehen.“ (frei übersetzt)

Das Video wurde über 14 Monate erstellt und besteht aus 4166 Einzelbilder die im 60 Sek Abstand gemacht wurden.
Viel Spaß

[via] [via]

Lego Star Wars X-Wing

Lego, das Spielzeug für den Geek und das Kind im Mann. Ich denke es gibt kaum ein besseres „Spielzeug“ um sein Fantasie Realität werden zu lassen.

Gut gefällt mir, was Lego in den letzten Jahre so auf die Beine gestellt hat. Ich meine damit die ganzen Franchise wie die Batman, Herr der Ringe, Indiana Jones Videospiele oder die Bausätze rund um Harry Potter. Ein Franchise hat mich besonders in den Bann gezogen und zwar die Star Wars Welt.

Ja, ich kenne die Stimmen, dass das alles Kinderkram ist und auch das Lego den Flair von Star Wars kaputt macht usw. usw.. Jedoch fand ich den Witz in den Spielen immer erheiternd. Ich war auch immer kurz davor mir den großen Sternzerstörer zu kaufen (unglaublich! Bei Amazon kostet er gerade 1.698,00 EUR!).

Und über was stolpere ich die Tage bei Geektyrant? Da haben die Jung von Lego einen X-Wing in Originalgröße nachgebaut. Um genau zu sein haben 32 Mitarbeiter in vier Monate mit 5.3 Millionen Steine das 20 Tonnen schwere und mit ca. 13 Meter Spannweite Modell zusammengesetzt.

Vorgestellt wurde es dann auf dem Time Square in New York. Danach wurde es ins LEGOLand in Kalifornien gebracht. Dort soll es bis Ende des Jahres ausgestellt sein.

 

5-lego-built-an-epic-full-size-x-wing

3-lego-built-an-epic-full-size-x-wing

legoxwing1444

Ein kleinen Film und weitere Bilder gibt es bei auch IGN und natürlich auf der Lego Facebook-Seite.

[via] [via] [via]