Star Wars: Das Erwachen der Macht – Episode VII

Gestern war es dann soweit. Ich habe endlich die langersehnte Fortsetzung der Filme, die maßgeblich mein Geek-Leben geprägt haben, gesehen. Und was soll ich sagen, ich bin hin und weg.

Ufa

Ab jetzt gibt es Spoiler. Nicht weiterlesen wenn Ihr euch überraschen wollt.

 

 

 

 

 

Wie es schon von vielen Seiten und Menschen erwähnt worden ist, hat es J.J. Abrams geschafft den Flair der ersten Teile einzufangen und wiederzugeben.
Die Optik ist sehr gelungen. Von der CGI bekommt man so gut wie gar nichts mit. Man hat wirklich das Gefühl, das alle Kulissen gebaut wurden. Die neuen Sternenzerstörer sehen irre gut aus. Auch der 3D Effekt ist nicht übertrieben eingesetzt und es gab 2 Momente, die mir fasziniert haben. Der Erste, als der Sternenzerstörer in Großaufnahmen gezeigt wurde. Die Bug Spitze war etwas eine Armlänge von deiner Nase entfernt. Der Zweit war bei der Übergabe von Anakins/Lukes Laserschwert an Finn. Es war zum Greifen nah. Ich habe selbst 2 mal danach gegriffen jedoch nicht erreicht. Dann muß ich wohl selbst nach Ilum.
Der Flair trifft es genau. Für jede Passage und Stimmung des Filmes wechseln die Handlungsorte und sind dazu passend. Auch werden alle Umgebungen der alten Filme wieder dargestellt. Wüste, Dschungel, Winterlandschaften und riesige Raumstationen, alles vorhanden. Auch die Schauspieler und Charaktere agieren eher wie in den alten Episoden und nicht so „kalt“ wie in Episode I-III. On-Liner, Ironie und Sarkasmus und kaum Slapstick. Selbst BB-8 ist witzig wie R2D2 und C3PO in der alten Trilogie und nicht nervig und kindlich wie Sie in der neueren Trilogie dargestellt werden um die Kinder anzusprechen. Auch ist der einzige Spoiler, der mich erwischt hat, nicht wahr geworden. Jedoch stehen uns noch ein paar Episoden bevor. =)

View post on imgur.com

Apropos weitere Episoden. Für euch ein Countdown für Episode VIII. Danke @t_berium.

Es ist jedoch nicht alles Gold was glänzt. Die Szene mit der Ersten Ordnung kurz vor dem Abfeuern der Starkiller Waffe (coole Anspielung auf die „The Force unleashed“ Spiele) war Schweiße. Ich bin es langsam leid das alles Böse sich immer wieder auf das dritte Reich bezieht. Klar, das ganze Imperium ist darauf aufgebaut, dass war jedoch subtiler und besser. Jetzt werden sogar die Bauten, die Farben, Die Aufstellung der Truppen und Kriegsgeräte, die Art der Ansprache usw. verwendet. Das war mir zu viel und ansich auch total unnötig. Die Truppen sind doch alle eingeschworen/manipuliert, es gibt kein Volk das überzeugt werden muss sich als Soldaten bereitzustellen. Selbst bei Spaceballs war die/das Spaceballs/Imperium/Dritte Reich besser interpretiert.

Auch das Erwachen der Macht bei Rey fand ich nicht ganz passend. Innerhalb von Stunden kann Sie dem trainierten Kylo im Lichtschwertkampf kontra bieten. So etwas traue ich nur dem Auserwählten zu und nicht einem seiner Nachfahren (wenn man davon ausgeht, dass Rey die Tochter von Luke ist).

Auch werden viele Fragen offen gelassen. Das finde ich prinzipiell gut und doch habe ich das doofe Gefühl, dass sie nicht alle beantwortet werden.
1) Warum ist R2D2 zum „richtigen“ Zeitpunkt aufgewacht?
2) Wer ist Lor San Tekka (Max von Sydow, total klasse! Und der gleichen Synchronstimme von Magneto aus den drei X-Men Filmen)? Und warum hat er ein Teil der Karte?
3) Wie ist Kylo Ren an den Helm von Darth Vader gekommen?
4) Wie sind sie an das Lichtschwert von Luke gekommen?

Der Film ist auf jeden Fall ein würdiger Nachfolger und ein guter Start für die neue Trilogie.

Ein geekiger Valentinstag

Mein Schnuffel und ich sind eigentlich kein großen Valentinstagfeierer. Geschenke gibt es keine und auch Pralinen nur in ganz seltenen Fällen. Das Einzige war, dass wir bis jetzt immer schick Essen waren.
Jedoch gibt es sicherlich unter euch welche, die das feste feiern. Und deswegen für euch und eure Liebsten ein geekiges Valentinstagsgedicht von Jennifer Landa.

Mario Warfare Part 8 – Final Episode

So da ist er endlich oder besser gesagt leider weil es jetzt vorbei ist. Der letzte Teil von Mario Warfare.
Teil 7 hat mit einem riesen Cliffhanger aufgehört und wir sind natürlich gespannt wie es weitergeht. Soviel vorneweg, in diesem Teil gibt es wieder Kämpfe vom Feinsten und einen gelungenen Schluß.
Ich werde mir dieses Wochenende alle Teile auf einmal geben.
Euch wünsche ich viel Spaß.

Anbei jetzt die Links zu allen Teilen.
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7
Teil 8

[via]

5. Juni 2014 – Snowden Jahr 1

Der 5.Juni 2013 wird in die Geschichte des Internets eingehen und von den Digital Natives nicht so schnell vergessen werden.
Vor genau einem Jahr wurden die ersten Informationen von Edward Snowden veröffentlicht. Sie schlugen ein wie eine Bombe und man niemand ahnte welche Ausmaße diese Geschichte noch annehmen würde. In den folgenden Wochen kamen immer mehr Details heraus. Unter diesem Link findet ihr eine von Heise.de sehr gut gemachte interaktive Zeitleiste mit allen Meldungen rund um Snowden und die NSA. Telefone abhören, Prism, Mobilfunk abhören und tracken, Daten von Sozialen Netzwerke sammeln, XkeyScore, Tempora, Hackertools usw. usw. Das Ganze Revue passieren zu lassen lässt mir wieder den kalten Schauer über den Rücken laufen.
Und jetzt? Was hat sich denn im letzten Jahr verändert? Nicht viel. Es waren wohl zu viele Nachrichten rund um das Thema oder es war zu komplex um es zu begreifen. Ich habe das Gefühl, dass, außer ein paar NSA Witzen hier und dort, bei der nicht internetaffienen Bevölkerung nichts hängen geblieben ist. Sogar die ganzen Warnungen durch Heartbleed, die komische Webseite des BSI und der eBay Passwort Hack wurden gekonnt volley weitergeleitet. Ich wette 5 Euro, daß 90% der Menschen immer noch das gleiche Passwort wie vor 6 Monaten haben. Und was eine 2 Faktor Authentifizierung ist wissen von den verbliebenen 10% locker die Hälfte auch nicht.
Aber nicht nur bei der „normalen“ Bevölkerung ist alles beim Alten, auch scheinen die Digital Natives das Ganze nicht mehr wahrzunehmen. Ich war erstaunt als ich Sascha Lobos Rede zur Lage der Nation auf der re:publica 20114 gesehen habe (Video am Ende). Ich bin nicht in dieser Szene unterwegs und hätte gedacht da wäre mehr los. Es scheint nicht der Fall zu sein.
Schimpfen kann man viel, man muss jedoch auch etwas machen. Und ja, gute Frage. Was mache ich?
Ich liebe die heutige Technologie und doch wird mir das Alles in letzter Zeit immer suspekter. Das Konstrukt Google im Web und Android bietet Lösungen an von denen ich vor Jahren geträumt habe. Immer online, alle Informationen zur Hand, nichts vergessen dank Cloud Diensten, Papierloses Büro, immer in Kontakt mit Freunden weltweit durch Soziale Netzwerke und und und. Was also machen wenn man auf das alles nicht verzichten will?

  • Das Erste, was ich gemacht habe, ist Chrome durch Firefox zu ersetzen. Sowohl am Desktop wie auf meinem Android. Und ich freunde mich auch gerade mit dem Tor Browser an.
  • Ich nutze nicht mehr Google, sondern DuckDuckGo oder auf meinem PC die lokale Suchmaschine YaCy.
  • Ich unterstütze Netzpolitik.org und werde jetzt auch mehr in dieser Richtung unternehmen. Wenn Jeder nur einen kleinen Teil dazu beiträgt dann wird es besser.
  • Ich habe, wo es nur geht, die 2 Faktor Authentifizierung eingeschaltet.
  • Ich habe alle meine Passwörter in kryptische Zeichen geändert und verwalte sie durch KeePass.
  • Ich werde mich in der nächsten Zeit mit E-Mail Verschlüsselung beschäftigen. Interessanterweise bietet Google seit neuestem auch für Googlemail an.
  • WhatsApp habe ich, so weit es meine Kontakte zulassen, durch Threema ersetzt.
    Threema
    Entwickler: Threema GmbH
    Preis: 2,99 €
  • Facebook werde ich nur noch für das Nötigste benutzen.
  • Und ich überlege gerade ob ich auch meine Haupt-E-Mail Adresse von GMail auf etwas anderes umziehen werde.

Natürlich ist mir bewußt, dass ich noch genug Spuren im Netz hinterlasse, aber ich lebe auch darin und darauf will ich nicht verzichten. Man muß es den Überwacher jedoch nicht all zu leicht machen.

Dieser Post ist ein Aufruf an meine Leser. Informiert euch, denkt ein wenig nach und macht etwas. Natürlich könnt ihr mich jederzeit zu dem Thema befragen.

Mario Warfare Part 7

Der Winter war hart und das hat die Dreharbeiten zu Mario Warfare erschwert. Deswegen hat die Veröffentlichung des siebten Teils so lange auf sich warten lassen. Doch als es Ende März veröffentlicht wurde habe ich es bis jetzt verschwitzt darüber zu bloggen.
Aber nun genug geschrieben, denn der Cliffhanger in Teil 6 war sehr groß. Und ohne viel zu verraten, am Ende wird es noch so einen geben.
Viel Spaß mit Mario, Luigi, Peach, Konsorten, viele neue Charaktere und ich finde mehr Blut.

Anbei noch die Links zu den anderen Teilen.
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6

[via]

26 Games – 1UP – It’s me! Mario!

Dieser Eintrag ist Teil 23 von 27 der Serie 26 Games

Beim Tippen des Blogartikel zum Buchstaben „S“ ist mir eingefallen, dass meine Spielelaufbahn immer durch eine besondere Figur begleitet wurde. Mario. Diesem italienischen Klempner muss ich einen eigenen Beitrag widmen.
Das erste Mal bin ich mit Mario bei Donkey Kong in Kontakt gekommen. Auch wenn er damals nur Jump Man hieß. Das Spiel hat mich damals begeistert, auch wenn ich noch sehr ungeschickt war. Aber wir sprechen von einer Zeit als ich 11-13 war. In Italien, oder vielleicht nur in meinem verträumten Kuhkaff, konnte man schon an Spielautomaten ran und so habe ich ein 100 Lire Stück nach dem anderen in den Automaten gesteckt. Seit dem wurde ich von Mario begleitet. Und nur ich bin älter geworden, Mario dagegen immer unpixliger.
Diese Grafik habe ich aus dem Tumbler picsvics (ist sehr groß).

30_years_mario_600

Und so sammle ich elektronisch viele Dinge die einen Bezug zu Mario haben und mich begeistern. Eines davon poste ich ja schon regelmäßig. Die Mario Warfare Serie.

Auch das Video vom letzten Artikel ist so ein Fundstück.
Patent Pending – Hey Mario

Oder dieses hier, dass super cool gemacht ist.
Nathan Barnatt – Super Mario Super Dance

Und natürlich der Klassiker vom Gordon College. Leider habe ich ein Video in guter Qualität nicht gefunden.
Mario Bros. Live

Etwas experimentelles mit der Titelmelodie
EranAmir – The Human Piano!

Natürlich gibt es auch ein Parkour Video.
Warialasky Warialasky – Super Mario Brothers Parkour [In Real Life]

Was wäre wenn, Mario und Luigi sich doch nicht verstehen da Luigi immer in Marios Schatten stehen muss.
Emc Monkeys – Super Smash Bros. for 3DS/Wii U – Mario vs Luigi (Live Action)

Und noch ein sehr gut gemachtes Mashup. Mario und Ghostbusters mit Luigi als Dr. Egon Spengler. R.I.P. Harold Ramis. Du wirst von keinem Geek vergessen.
James Farr – Super Mario Busters – A Ghostbusters / Super Mario Bros. Mashup

Abschließen werde ich mit einem Dosen Bild gefunden auf imgur.

Mario Dosen

Mario Warfare Part 6

Nach nur 9 Tagen haben die Mädels und Jungs von Beat Down Boogie den nächsten Teil von Mario Warfare veröffentlicht.
Und diesmal wieder mit viel mehr Action und Blut und einem guten Cliffhanger.
10 Minuten die sich lohnen.

Viel Spaß

Anbei noch die Links zu den anderen Teilen.
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5

[via]

Mario Warfare Part 5

Endlich ist es mal wieder soweit. Der Zähler in der YouTube App auf dem Kanal von Beat Down Boogie ist hochgesprungen und hat die nächste Folge von Mario Warfare angekündigt. Wieder mit guten Ideen und Witz „You have my balls!“ geniest man diese Folge. Wobei ich zugeben muss, dass sie mir nur wie eine Brücke zur Nächsten vorkommt. Trotzdem sehenswert und die Vorschau ist nicht schlecht.

Viel Spaß

Anbei noch die Links zu den anderen Teilen.
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

[via]

Mario Warfare Part 4

Kaum ist man im Urlaub verpaßt man alles.
Am 27.08. wurde der langersehnte vierte Teil veröffentlicht. Endlich mal wieder mit ein paar schicken Kampfszenen und einen coolen Auftritt von Zeld… äh natürlich Link.
Wie immer witzig und auch die Soundeffekte sind sehr gut eingesetzt.

Viel Spaß damit und davor könnt Ihr noch raten ob Mario oder Zeld.. äh natürlich Link der bessere Kämpfer ist.

Anbei noch die Links zu den anderen Teilen.
Teil 1
Teil 2
Teil 3

[via]

Mario Warfare Part 3

Nach langer Zeit, aber schon vor einem Monat, wurde der 3. Teil von Mario Warfare veröffentlicht. Die Jungs und Mädels von Beat Down Boogie haben wieder eine sehr nette Arbeit abgeliefert.
Ich fand Teil 1 grandios und Teil 2 leider nicht so toll. Dafür ist der 3 Teil wieder sehenswert. Ich freu mich schon auf den angekündigten Teil 4.

Viel Spaß damit.

[via] [via]