#Shooterstag 2017

Und da wären wir. Am ersten Shooterstag in 2017. Alle die mir auf Twitter folgen, haben es schon mitbekommen. Ich habe mich so sehr gefreut, dass Gears of War 1 und 2 vom Index gekommen sind. Gerüchte sagen, dass Microsoft eine Remastered Version der ersten drei Teile auf den Markt bringen will.
Mir gefällt es, da ich schon unzählige Stunden Let’s Plays aufgenommen habe und jetzt ohne Probleme diese wieder online stellen kann.
Deswegen die erste Neuerung. Ab heute gibt es am #Shooterstag immer 2 Videos von mir. Solange ich meine Material aufgebraucht haben.

Es werden noch ein paar Folgen Halo kommen, und dann fließend in Halo 2 weitergehen. Ich habe da schon ein paar Aufnahmen im Kasten. Und als zweites Video wird Gears of War wieder online gehen. Da ist Teil 1 komplett und Teil 2 ist zu 50% aufgenommen und bearbeitet.

Viel Spaß mit den Videos und laßt mir gerne Kommentare dazu ab.

Halo Playliste:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLiVLpDrWD5sIItpa8HFRU3KkkTy3bz_lW

Gears of War Playliste: https://www.youtube.com/playlist?list=PLiVLpDrWD5sJGmb00dy5XQWGnjSCtaO-h

#52Games – Eisenbahn

Dieser Eintrag ist Teil 23 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

„Auf der schwäbischen Eisenbahnle, wollt a mal a Bäuerle fahren….“
Das schwäbische Kultlied, zu dem leider kein Spiel gibt.

Eisenbahnen kommen in den Spielen, die ich zocke auch sehr selten vor. Die im Ankündigungsartikel erwähnte Eisenbahn in Assassin’s Creed Syndicate habe ich noch nicht erlebt. Doch stelle ich mir es so vor wie bei Gears of War. Der letzte Abschnitt und der Endboss spielen auf einem Zug. Sehr coole Mission.

Die erste Eisenbahn Mission, die mir auch im Gedächtnis geblieben ist, stammt aus dem alten Strategiespiel North & South. Mir hat das Spiel nie sonderlich gefallen, da es ein Strategiespiel a la Risiko ist (das habe ich schon oft thematisiert, z.b. hier und hier). Das Erfrischende daran, außer den lustigen Cartoons, der Musik undder Soundeffekte, waren die Zwischenspielchen. Wenn man an ein Fort kam, dann musste man in einer Jump ’n‘ Run Sequenz an Wachen vorbei das Fort erobern. Und das selbe gab es auch mit einem Nachschubzug. Witzig war, dass die Spielfigur genauso schnell laufen konnte wie der Zug. Man also nur vorankam, wenn man auf dem Zug gelaufen ist. Wie schwer das war könnt Ihr in dem folgenden Video sehen. Und das zu finde, war eine Kunst. Von wegen das Internet vergisst nichts. =)


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

#52Games – In aller Kürze

Dieser Eintrag ist Teil 16 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Welches Spiel hat einen in aller Kürze fasziniert. Das ist die dieswöchige gestellte Frage. Und diese kann ich sehr leicht beantworten. Denn kein Call of Duty, Halo, Gears of War, sprich keine Shooter hat mich mehr als 10 Stunden in Beschlag genommen, wenn man nur die Solo-Kampagne betrachtet. Und wenn ich dieses Genre ausschließe, dann wird es schwer ein Spiel zu finden. Alle Actionadventures und sogar die Lego Spiele waren länger. Mirror’s Edge, Limbo und Portal könnten darunter fallen. Ich habe sie jedoch nie zu Ende gespielt und deswegen fallen sie raus.

Es gibt jedoch ein kleines kurzes Spiel, dass mich sehr begeistert hat. Monument Valley. Ein wunderschönes Puzzelspiel für Android und iOS. Wenn man schöne Optik und Rätsel mag, dann ist das eine Kaufempfehlung. Man sieht Gebäude vor sich die man komplett um 360° drehen kann. In diesen Gebilden gibt Schalter, Türen, verschiebare Blöcke usw.. Ziel ist es Ida, die Hauptfigur, von Ihrem Startpunkt zum Zielpunkt zu befördern in dem man ihr einen Weg freimacht, laufen tut die Dame dann selbst.
Die 10 Standardlevel sind gegen Ende kniffelig jedoch unter 10 Stunden spielbar. Die Optik ist wunderschön und kreativ. Schöne Gebäude, interessante Viecher, die sich einem in den Weg stellen, und eine Hintergrundmusik die zum Träumen anregt.

Das Spiel kostet nur 3 EUR (4€ für iOS) und wenn ihr auf Android die Amazon Underground App habt, dann gibt es das sogar kostenlos.

screenshot_20161002-114859

Monument Valley
Monument Valley
Entwickler: ustwo games
Preis: 2,99 €+

Monument Valley
Monument Valley
Entwickler: ustwo Games ltd
Preis: Kostenlos

Monument Valley
Monument Valley
Entwickler: ustwo Games Ltd
Preis: 4,49 €+


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

#52Games – Unter der Erde

Dieser Eintrag ist Teil 15 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Vom hellen Schnee in die Dunkelheit. Unter der Erde heißt es diese Woche bei 52 Games.
Als Bild hat die liebe Moni ein Screenshot aus Tomb Raider ausgewählt. Die Spielereihe ist ja auch sehr vielfältig in Bezug auf Handlungsorte.

Unter der Erde gibt es Minen und da kommen mir ein paar Spiele in den Sinn.
Minecraft. Haben ich nur 2 Mal gespielt. Ich verstehe die Faszination, konnte selbst jedoch keine Draht dazu finden. Wenn basteln, dann Space Engineers.
Ein Anderes ist Doom. Über das Spiel habe ich mich jedoch schon mehrfach ausgelassen (hier, hier und hier).
Aus Minen geborgen ist auch der rote Marker bei Dead Space. Auch hierzu habe ich viel geschrieben und ich möchte euch nochmal mein Let’s Play ans Herz legen, wenn ihr mich schreien hören wollt.
Und nicht zu vergessen Gears of War, das einen sehr großen Teil unter der Erde in Minen spielt. Die Reihe, die ich gerade spiele und aufnehme, auch auf YouTube hatte, bis ich sie gelöscht habe wegen „weil auf Index“.

Doch ich gehe mal wieder zurück zu meinen Gameranfängen. Das erste Mal mit einer Unterwelt in Kontakt zu kommen, war das Spiel The Bard’s Tale. Ein auf Dungeons & Dragons angelehntes Spiel. Man gehört einer Gilde zu und wählt Mitstreiter aus, mit diesen geht man in die Dungeons. Da es ein 8bit Kracher war, ist es natürlich textlastig. Jedoch konnte man sich mit den Pfeiltasten in der Welt bewegen. Das wurde ein einem kleinen Fenster links oben angezeigt. Und beim „Springen“ von Wegpunkt zu Wegpunkt, konnten man auf Gegener stoßen. Die Kämpfe waren rundenbasiert. Und das war es schon an Erinnerungen an dieses Spiel. Ich kann gar nicht mehr sagen, ob es gut oder schlecht, ob einfach oder schwer war. Ich weiß nur noch, daß es ein Renner zu der Zeit war. Ein Detail ist mir noch ganz lebahft im Kopf. Beim „Gehen“ kam man immer an einen Wegpunkt. An diesem konnte man sich entscheiden vorwärts oder rückwärts zu gehen oder sich nach links oder nach rechts zu drehen. Um in den Dungeons nicht die Orientierung zu verlieren, habe ich angefangen, alles auf ein kariertes Blatt zu malen. Das war ein heiden Spaß. Natürlich wußte man vorher nicht, wie groß und welche Orientierung das Level hatte. So konnte es passieren, dass man alles auf ein neues kariertes Blatt übertragen mußte. Hier ein paar Screenshots um es euch vorzustellen wie die Karten aussahen, nur halt handgemalt. Und darunter sieht ihr ein Screenshot des Spiels auf dem Schneider CPC.

Brotherhood.de/Bardstale

Brotherhood.de/Bardstale


Brotherhood.de/Bardstale

Brotherhood.de/Bardstale


Brotherhood.de/Bardstale

Brotherhood.de/Bardstale


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

#52Games – Lieblingsspiele – 3 aus 3

Dieser Eintrag ist Teil 13 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Diese Woche steht bei 52 Games ein kleiner Jahresrückblick an. Meine 3 Lieblingsspiele aus den letzten 3 Jahren.

Das ist eine schwere Entscheidung. Besonders weil es mir schwer fällt, manche Spiele zeitlich einzugrenzen. Ich wurde von Facebook erst gestern auf diese Meldung aufmerksam gemacht worden und war erstaunt, dass es schon 5 Jahre her ist.

5jahrearkham

Und deswegen fallen schon mal Batman: Arkham Asylum und Batman: Arkham City aus dem geforderten Raster heraus. Die späteren Spiele finde ich gut, würde ich jedoch nicht als Lieblingsspiele bezeichnen. Das Gleiche gilt auch für die letzten Teile der Assassin’s Creed Reihe.

In letzter Zeit habe ich viele „ältere“ Spiele gespielt, die auch aus dem Raster fallen würden. Wobei…. es geht ja um meine Lieblingsspiele und nicht um das Erscheinungsdatum. Dann würde ich sagen:

Forza Horizon 2
Kein anderes Spiel habe ich in den letzten 3 Jahren so lange (von der investierten Zeit) gespielt. Kein Anderes so lange auf Twitch übertragen und viele Follower bekommen. Keine Anderes Spiel hat das Bedürfnis in mir geweckt alle Erfolge zu sammeln. Und für kein Anders habe ich so viele DLCs dazugekauft (Star Wars Battelfront ist kurz davor diesen Titel zu holen).
Ich würde deswegen sagen, dass ist auf jeden Fall mein Lieblingsspiel der letzten 3 Jahre.

Call of Duty: Advanced Warfare
Mein erstes Call of Duty auf der XBox One. Auch hier eine klasse Story mit guten Performance von Kevin Spacey. Popcornshooter auf hohem Niveau. Durch Titanfall angeheizt habe ich bewußt das erste Mal Call of Duty im Mehrspielermodus gezockt. Und fand mich als Rookie gar nicht mal so übel.

Gears of War
Auch wieder eine älterer Shooter der mich in den Bann gezogen hat. Ich habe Teil 1 und auch Teil 2 fleißig aufgenommen und veröffentlicht, bis ich erfuhr, dass sie auf dem Index stehen. Deswegen habe ich alle YouTube Videos gelöscht. Teil 1 ist in der Zwischenzeit vom Index genommen worden. Vielleicht veröffentliche ich die Videos wieder.

Das wäre meine 3 Lieblingsspiele. Eine besondere Erwähnung will ich jedoch noch machen.
Max Payne 3. Der Shooter hat so viel Spaß gemacht. Von der Geschichte über die Grafik, der Spielmechanik und dem Style. Das war auch ein Spiel, dass ich unbedingt auf YouTube verewigen wollte.
Tomb Raider. Der Reboot ist super gelungen und es hat mir eine Freude gemacht mit der „schönsten“ Lara aller Zeiten zu zocken. Rise of the Tomb Raider steht bei mir schon in den Startlöchern.
Halo. Dank der Master Chief Collection komme ich endlich in den Genuss Halo (den ersten Teil) zu spielen. Und man kann spüren, warum dieses Spiel der Startschuß dieser erfolgreichen, und einer meiner Lieblingsreihen, war.


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

Raumschiffe aus Halo

Wer mir auf Twitter und YouTube folgt hat mein Desaster mitbekommen. Deswegen wird mein #Shooterstag nicht mehr mit Gears of War fortsetzt. Ein guter Augenblick mit einer neuen Reihe anzufangen. Und welche Reihe hat mich zur XBox gebracht? Richtig. Halo

Und als Einstimmung für euch habe ich ein nettes Gif. Ihr könnt euch doch noch am die Tapete mit den Raumschiffen im Größenvergleich erinnern. Das gleiche wurde hier mit Halo Raumschiffen und außerdem animiert gemacht. 

Halo Starship Size Comparison

#Gamephilephoto – Planung

Dieser Eintrag ist Teil 43 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild im Bezug zu unserer Gamer Leidenschaft ausgesucht und beschrieben werden.

Bei manchen Spielen ist Planung der halbe Sieg (um mal Sunzi „Die Kunst des Krieges“ zu zitieren (übrigens ein sehr sehr empfehlenswertes Buch)).
Ich selbst bin nicht so der Planungs/Strategie Fan. Ich glaube unsere Risiko (Brettspiel) Exzesse in meiner Jugend und die vernichtenden Runden Command&Conquer mit meinen Kumpels haben mir die Lust an dem Genre vergehen lassen.
Die einzige Planung, die ich noch durchführe, ist bei Call of Duty meine Platzierung als Sniper oder bei Gears of War was meine nächstes Deckung sein wird.
Das ist auch ein Grund, weshalb ich kaum Tower Defense Spielen etwas abgewinnen kann und warum mir Assassin’s Creed Revelations so sauer aufgestoßen ist.
Im Augenblick gibt es ein Spiel, dass auf der Gamescom vorgestellt wurde und mein Interesse geweckt hat (OK, Star Wars Battlefront mal außen vor gelassen). Mirror’s Edge Catalyst. Genießt den veröffentlichten Gameplay Trailer. Ich habe den ersten Teil noch nicht ganz durch, denn die Wege, die man in dem Spiel gehen muß, sind frei und deswegen sollten sie gut geplant sein. Ja, zu Mirror’s Edge habe ich schon ein #Gamephilephoto zugesteuert. Egal. Tolles Spiel, deswegen doppelt hält besser.
Das Bild zeigt eine typische Situation auf den Dächern der Stadt. In rot werden wenigstens die groben Wege markiert um seinen Weg besser zu planen.

gpp_mirrors_edge_2