Gamescom 2014 – Epilog

Und jetzt noch ein paar abschließende Worte zur Gamescom.
Ich fand sie klasse. Die vollen Hallen zu sehen, die riesigen Stände und die Menschenmassen. An sich bin ich kein Freund von so Massenaufläufen, ich meide auch Volksfeste. Und auch ist es nervig, dass man deswegen nicht alle Spiele erleben kann. Trotzdem hat es Spaß gemacht.
Cosplayer mal live zu sehen, das ganze Merchandising, die Indi-Spiele und die überforderten Ordner wenn die Menschenmassen nicht durch die „richtige“ Tür laufen.
Das einzige Manko war, dass ich am Freitag doch gegen Ende ein wenig planlos herum geirrt bin. Schon alles gesehen gehabt, keine Lust wegen manchen Spielen 3 und mehr Stunden an zustehen.
Das wird es jedoch 2015 nicht geben. Ich werde versuchen mich mit ein paar Blogger und YouTuber zu treffen und ich werde eine bessere Kamera für die Fotos mitnehmen.

Gamescom 2014 – Cosplay

Meinen letzten Beitrag zur Gamescom widme ich den Cosplayer. Ich liebe diese Kunstform. Mit wie viel Geschick und Leidenschaft die Cosplayer ihre Kostüme schneidern und dann voll in der Rolle aufgehen. Ich sehe mir viele Bilder und Videos von anderen Conventions an. Den Cosplayer live zu begegnen ist jedoch eine wahre Freude. Und jetzt genug gequatsch jetzt kommen die Bilder.

Batman. Das war ein Ganzkörper-Schaumstoff Kostüm.
IMG_7706

Das waren die Profikostüme von Ubisoft.
IMG_7702

IMG_7701

IMG_7763

Wunderschöne Kostüme. Leider kann ich die Figuren nicht zuordnen.
IMG_7696

IMG_7717

IMG_7710

IMG_7690

Booth-Model von Sunset Overdrive
IMG_7762

DEADPOOL!!!!!!!
IMG_7760

Rule 63 Ezio
IMG_7756

Lara
IMG_7709

The one and only Masterchief.
IMG_7751

Ironman & War Machine
IMG_7730

IMG_7711

Daenerys Stormborn of the House Targaryen, the First of Her Name, the Unburnt, Queen of Meereen, Queen of the Andals and the Rhoynar and the First Men, Khaleesi of the Great Grass Sea, Breaker of Chains, and Mother of Dragons
IMG_7724

Star Wars
IMG_7718

Voll ferngesteuerter Claptrap aus Boderlands
IMG_7712

Gamescom 2014 – Die Spiele

Auf die Gamescom geht man ja hauptsächlich wegen der Spiele. Im Vorfeld wurde mir gesagt, dass es schwer sein würde viel Spiele anzutesten und es war auch so. Ich konnte trotzdem ein paar mitnehmen und schreibe ein paar Worte dazu.

Evolve
Am Nvidia Stand war weniger los und so konnte ich nach kurzer Wartezeit und einem Werbefilm von Nvidia Evolve anzocken. Ich durfte den Trapper spielen. Mit dem Begleittier kam ich mir auch gleich wie in Guild Wars zu meinen besten Waldläufer Zeiten vor. Das Spiel macht Spaß. Jedoch braucht man Erfahrung mit seiner Figur und das Team sollte sich absprechen. Unser Medic hat getankt und der Tank hat mich aus einer Fleischfressenden Pflanze gerettet. Wenn jedoch jeder seine Aufgaben erledigt kann ich mit gut vorstellen ewige Bosskämpfe durchzuführen.

Nvidia Shield Tablet
Am Ausgang hatte ich dann noch die Möglichkeit an einem Shield Tablet ein Autorennspiel a la Need for Speed The Run anzutesten. Ich war ehrlich gesagt enttäuscht. So wie das Ding gehypt wurde hatte ich einfach mehr erwartet. Die Grafik sah aus wie ein Android Spiel das auf den 40″ hochgezerrt wurde. Die Steuerung war bescheiden und dann ist auch noch die Zusatzinformationen-App auf dem Tablet abgeschmiert und ich sah den Android Launcher.

Assassin’s Creed Unity
Konnte ich leider nicht spielen sondern habe „nur“ beim Spielen eines Level zugesehen. Sehr schön. Die Parkourelement sind grafisch aufgehübscht worden und sahen sehr flüssig aus. Die Kämpfe wurden verbessert und neue Moves eingebaut. Die Mission ist nicht mehr linear und beinhaltet mehrere Zwischenziele. Die Grafik ist wunderschön und Paris sieht sehr gut aus. Die Fernsicht ist immens, ich habe keinen Horizont gesehen.
Leider gab es auch nicht so schöne Dinge. Clipping Fehler en masse. Schwerter die beim Töten nicht durch die Kehle gehen sondern am Gegner vorbei. Auch beim Klettern gab es „komische“ Verschiebungen und Seitwärtsbewegungen. Und die KI der Gegner als KI zu bezeichnen ist verboten das war eher künstliche Dummheit.
Jedoch haben Sie ja noch Zeit das Alles bis zum Release zu verbessern. Ich werde es sicherlich kaufen.

Assassin’s Creed Rouge
What! Wo habe ich denn die letzten Monate gelebt? Vermutlich nicht auf diesen Planeten. Denn ich habe von Rouge erst erfahren als ich vor dem riesigen Stand stand und das „150 Minuten Wartezeit“ Schild fotografiert habe. Ich habe weder etwas davon gesehen noch gespielt. Es soll die Verbindungsgeschichte im Black Flag Setting zwischen Black Flag und Unity sein und es wird auch noch dieses Jahr released.

Sunset Overdrive
Was für ein abgedrehtes Spiel. Knallbunt, viele Explosionen, schnell und chaotisch. Ich war ein wenig überfordert mit der Steuerung in Sachen Nachladen, Grinden, Waffenwechseln und Granatenwerfen. Trotzdem hatte ich meinen Spaß. Ich habe eine Conquest Map gespielt in der wir unsere Basis vor Monsterwellen schützen mussten. Und wenn man ein Team ist, dann fetzt das sicherlich.

Borderlands Pre-Sequel
Dank der VIP Einladung von Eyjay (Twitter und YouTube) konnte ich das Spiel eine halbe Stunde in einem klimatisiertem Raum genießen. Ich habe mich sofort zurecht gefunden, denn die Steuerung ist Halo ähnlich. Die Map war auf dem Mond und man konnte per Sprung ewig durch die Luft springen und die Gegner von oben killen. Death from above! Auch hier sollte man im Team zusammenspielen. Ich war nur mit einem Gameshost unterwegs, das hat dem Spielspaß jedoch kein Abriss getan. Ich habe bis dahin noch kein Borderlands Teil gespielt. Das Pre-Sequel wird auf meiner ToZock-Liste landen.

Batman: Arkham Knight
Das Spiel wird der Hammer! Auch hier konnte ich nicht spielen und habe nur ein Videofilm einer Mission gesehen. Die Grafik! Die Effekte! Die neuen Bewegungsabläufe und Kampfabläufe! Das Batmobil voll spielbar! Ich konnte keine Schwächen erkennen. Natürlich war es ein Film, nicht wie bei Assassin’s Creed ein Live Spiel, also kann sicherlich sehr viel in der Nacharbeit gefixt worden sein. Jedoch ist das Spiel, dass erst 2015 erscheinen wird, ein Augenschmaus.

Indi Spiele
Natürlich hat mich auch die Indi Szene angezogen. Leider konnte ich wegen dem Andrang nichts spielen. Zwei Spiele sind mir jedoch in Erinnerung geblieben die ich sehr spaßig fand.
Speedrunners
Simple Grafik. 4 Charaktere und dadurch 4 Spieler mit verschiedenen Fähigkeiten und Power Ups die durch einen Parkour rennen. Der Langsamste „fällt“ aus dem Bildschrimrand und stirbt bis nur noch Einer übrig beliebt.
Guns, Gore & Cannoli
Das hat den Italiener in mit angesprochen. Ein Sidescroller mit cooler Grafik bei dem man einen Mafioso schießend und Molotovcocktail werfend durch Zombies und andere Mafiosis steuert.

Leider konnte und wollte ich wegen der ewigen Wartezeiten Call of Duty Advanced Warfare, Bayonetta 2 und Battlefield 5 Hardline nicht anspielen.

Gamescom 2014 – Die Messe

Ich habe meine Tagesbeiträge in drei Abschnitte eingeteilt. Deswegen dachte ich mir, ich werde noch 3 große Beiträge nachreichen. Fangen wir mit der Messe an.

Wir waren am Donnerstag und Freitag auf der Gamescom (14.+15.August). Und obwohl ich in den letzten Jahren sehr viele Berichte über die Gamescom und Games Convention gesehen habe, war ich doch sehr überrascht über die Dimensionen. Die Stände waren riesig und auch designtechnisch sehr gut an die Spiele angepasst. Entweder man wurde nach ewigen Anstehen in das Innere geleitet oder an wurde auf einen Präsentierteller gesetzt und jeder konnte einem beim Zocken zuschauen. Die komischte Erfahrung habe ich in der VIP Lounge von Borderlands gemacht. Ich wurde in einen Raum geführt. 4 Monitore davor Fatboys zum zocken. Über unseren Köpfen nochmal ein Monitor, der das Spielgeschehen spiegelte. Und direkt vor einem Ein Guckfenster durch das die Besucher in der Warteschlange dich und dein Spiel beobachten konnten. Und währen du gemütlich dort saßt und dein Red Bull genoss, durften die Menschen noch locker eine halbe Stunde anstehen.
Und eine halbe Stunde anstehen war nichts. Am Freitag waren die Hallen so voll, da war man froh wenn man nur 2 Stunden anstehen musste. Ich kann es mir kaum vorstellen wie es heute am Samstag sein wird. Bei manchen Ständen wurden die Hallenwände als verlängerte Warteschlangen verwendet. Die Ordner waren immer damit beschäftigt die Ausgänge und Fluchttüren der Stände und Hallen freizuhalten.
Ansonsten fand ich die Lokation sehr gut und mit Verbindungsgänge und Freiflächen sind groß genug um mal Luft zu holen.
Und zum Schluss noch ein paar Impressionen. Entschuldigt meine kleine Kamera die mit den Lichtverhältnissen nicht ganz zurecht gekommen ist.

2014-08-14 09.36.00

IMG_7678

IMG_7679

IMG_7682

IMG_7683

IMG_7684

IMG_7685

IMG_7686

IMG_7688

IMG_7689

IMG_7691

IMG_7694

IMG_7698

IMG_7699

IMG_7700

IMG_7704

IMG_7705

IMG_7720

IMG_7725

IMG_7727

IMG_7728

IMG_7729

IMG_7745

IMG_7747

IMG_7754

IMG_7753

IMG_7749

IMG_7761

Gamescom 2014 – Tag 2 TGiF!

Ich habe den zweiten Tag hinter mich gebracht und bin wieder zuhause. Deswegen gibt es auch heute nur ein kombinierten Gamescom und TGiF Post. Und ich fasse mich auch wieder kurz.
Gestern dachte ich, dass die Hallen voll sind. Ich habe mich getäuscht, es geht noch voller. Gefühlt waren es die anderthalbfache Menge an Menschen. Ich bin froh den Samstag nicht mit eingeplant zu haben. Die Warteschlangen hatten unglaubliche Dimensionen. Bei Call of Duty und bei Oculus wurden die Warteschlangen einfach an den Hallenwänden erweitert. Wenn die offizielle Schlange Platz hatte, rückten die Ersten von der Wand in die Schlange nach.
Deswegen konnte/wollte ich auch, wie gestern angekündigt, Call of Duty nicht anspielen. Batman Arkham Knight konnte ich ein Level erleben. Und natürlich eine halbe Stunde im VIP Bereich Borderlands Pre-Sequel zocken. Leider nur alleine mit einem Game-Host, da meine Begleitpersonen nicht erschienen sind. Dann habe ich noch eine Stunde im Indi-Games Bereich rumgelungert und ein paar sehr witzige Ideen gesehen.
Zum Schluss habe ich mich wieder an den Cosplayer gelabt und natürlich das obligatorische Gamescom T-Shirt abgegriffen.

Gamescom 2014 – Tag 1

Ich liege gerade im Hotelbett und dachte mir, ich serviere euch doch noch ein paar kleine Informationen.
Die Schlangen vor den Eingängen waren riesig und die Hallen waren voll. Die Stände haben riesige Dimensionen und ich habe noch nie so viele Monitore gesehen wie im Blizzard Bereich. Riesig ist auch die League of Legends Championship Arena. Fotos folgen in einem späteren Blogeintrag.
Anspielen konnte ich Evolve und Sunset Overdrive. Und von Assassin’s Creed Unity habe ich eine Mission gesehen. Auch dazu später mehr Infos.
Auf meiner Liste sind noch Batman Arkham Knight, Call of Duty: Advanced Warfare und natürlich Borderlands Per-Sequel.
Auch klasse sind die ganzen Cosplayer. So viel Liebe in den Kostümen. Die Sahnehaube auf der Gamescom Eiscreme.

Gamescom 2014 – Prolog

Diese Jahr habe ich es mal geschafft.
Während Ihr diese Zeilen liest sitze ich im Auto und bin unterwegs zur Gamescom in Köln. Eine spontane Entscheidung vor knapp einem Monat. Zum Glück habe ich noch Karten für Donnerstag und Freitag bekommen, der Samstag war da schon ausverkauft.
Ich bin ja so gespannt was mich dort erwartet und werde danach auch davon berichten. Wie es der Zufall so will, habe ich sogar noch die Möglichkeit bekommen das Borderlands Pre-Sequel als VIP anzuzocken. Vielen Dank nochmal an Eyjay. Es gilt natürlich für sein Twitter Account @eyjaygaming und sein YouTube Kanal ein Followbefehl.