Auf, auf und davon!

Ist es nicht ein Traum von Jedem einfach mal wie Superman loszufliegen? Auch wenn das nicht möglich ist, dann kam das Flyboard Air der Firma Zapata dem doch ziemlich nahe.

Das dies aber doch ein wenig kompliziert und riskant ist, haben sich die Ingenieure dort etwas Neues ausgedacht, den Jetracer. Und das ist etwas, dass ich mir sofort zulegen würde, wenn ich zu viel Geld übrig hätte.

10 Turbinen, 250 km/h Spitze und es kann 200 kg tragen und man kann damit rollen, d.h volle Bewegungsfreiheit. Ich brauche nicht viel mehr.

Wobei, wenn ich es mit Fahrzeugen kategorisieren müssten, würde ich den Jetracer als Motorrad klassifizieren. Und wie man weiß, ist für den alltäglichen Gebrauch ein Auto doch ein wenig praktischer. Und da kommt der Jetson One ins Spiel.

„Nur“ 100 km/h Spitze und 95 kg für den Piloten (das würde gerade so ausreichen), aber dafür ein „Cockpit“ und 20 Minuten Flugzeit. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen.

Was meint ihr? Düse oder Propeller?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.