The Batman

— Achtung Spoiler —

Nach einem halben Jahr war ich endlich mal wieder im Kino. Und ein Batman Film ist ein guter Film um diese Pause zu unterbrechen.
Ich bin eigentlich niemand, der einen Schauspieler wegen einer Roller vorverurteilt. Robert Pattinson als Batman hat mich jedoch herausgefordert. Ich wurde aber nicht enttäuscht. Im Großen und Ganzen fand ich alle Schauspieler gut besetzt, besonders der Riddler war eine Überraschung.
Auch der Film und die Geschichte hat mir sehr gut zugesagt, die fast 3 Stunden kamen mir nicht wie 3 Stunden vor. Der Plottwist am Ende war überraschend hätte aber der Geschichte keine Zacken abgebrochen wenn der Film an diesem Punkt geendet hätte.
Zwei Dinge haben mich an dem Film jedoch gestört. Genau in dieser „Verlängerung“ stirbt Batman fast, belebt sich mit ner grünen Flüssigkeit wieder, stirbt dann wieder (zumindest wird es so dargestellt das er sich opfert) und ist dann der Einzige der einen schweren Träger beiseite räumen kann um eine Prozession zu starten. Mäh.
Und das Andere ist die eigentlich echt gute Verfolgungsjagd, deren Höhepunkt leider durch die Trailer gespoilert wurde, die jedoch von der typischen „ich erzeuge mal Stress mit der Hollywood Wackelkamera“ bis zur Unkenntlichkeit versaut wurde. Ich kann das echt nicht mehr ertragen. Sogar jedes billige Smartphone hat Bildstabilisatoren und die Produktionen mit ihren Profikameras im Wert von mehreren 10.000 Dollar bekommen kein unverwackeltes Bild hin. Keine Ahnung warum dieser Trend so lange überleben kann.

Wie dem auch sei. The Batman ist trotzdem ein sehr guter Film. Mit diesem und Joker ist mir dieses „Alternative Universum“ viel lieber als das „Haupt Universum“ rund um Justice League.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.