Diecast Sports Action Racing

Als Kind hatte ich, wie jeder Junge, eine riesen Sammlung an Matchboxautos. Und ja, das ist mal wieder so eine Produktbezeichnung, die zum Sammelwort geworden ist. Ich hatte natürlich alle Marken. Matchbox, Hot Wheels und meine damaligen Lieblinge Majorette.

Wie durch einen Zufall bin ich auf YouTube auf ein Video gestoßen und das hat mich in eine Welt gezogen, von der ich nicht mal wusste, dass es sie gibt. Diecast Sports Action Racing.

Es war eigentlich nicht ein Video, sondern drei. Auf dem Kanal von 3Dbotmaker lässt er Modellautos gegeneinander eine Rennstrecke runterfahren.

Aber das ist nicht alles.

Erstens ist die Rennstecke wunderschön gebaut (da schlägt mein Modellbauerherz höher). Zweitens hat er eine Inszenierung mit mehreren Kameras aufgebaut, die perfekt ist. Eine Helikopterkamera in Form von ner GoPro an einem Einbeinstativ ist auch dabei. Und drittens kommentiert er die ganzen Rennen und hat auch genug Nebengeschichten, die jedem Rennsportkommentator in den Schatten stellt. Das Ganze ist auch noch mit klasse Musik untermalt, in der er auch rappt und angepasste Texte kredenzt. Ich bin mir bis jetzt immer noch nicht sicher, ob es wirklich zwei Kommentatoren sind oder ob er beide spricht und per Stimmverzerrer die zweite Person simuliert. Wie dem auch sei, das Gesamtpaket ist klasse und ich kann mich kaum von dem Kanal losreißen.

Am besten ihr fangt wie ich mit folgenden drei Videos an. Qualifying und Finale mit Autos aus Film und Fernsehen.

Und danach geniest die 2020 KotM Modified Race Series. 20 Videos pures Vergnügen, wobei natürlich die Qualifikationen am Anfang schlichter sind. Mit Autos, die ihm aus aller Welt zugesendet werden damit sie das Rennen bestreiten.

Und ja, ich habe schon auf Ebay geschaut, was Matchboxautos gerade kosten. Zum Glück habe ich keinen Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.