TGiF! – Die Magie aus Zurück in die Zukunft

Wer mich kennt oder schon länger verfolgt, der weiß das es zwei große Trilogien gibt, die mein Leben gesteuert und begeistert haben. Die eine ist Star Wars die Andere ist Zurück in die Zukunft. Ich habe schon oft hier im Blog über die eine oder andere geschrieben.
Beide verbindet etwas für das ich auch brenne. Spezialeffekte im Film. Meine zweite Berufswahl. Ich habe den Einstieg in die Informatik aber „einfacher“ gefunden.
Es sind jedoch nicht nur die großen Effekte wie die Schlacht auf dem Todesstern sondern auch die „einfachen“ wie Jennifer Parker trifft Jennifer McFly im Jahr 2015. So etwas ist auf Film ja nur mit doppelter Belichtung möglich. Wir sind im digitalen Zeitalter, da ist alles fast per Mausklick möglich. Selbst ich habe hier an meinem PC schon solche Effekte nachgebaut und das Internet ist voll von Zauberkünstlern wie z.B. Vine Star Zach King die das ausnutzen. Aber 1989, im Falle von Zurück in die Zukunft II, gab es nichts Digitales. Deswegen ist eine bewegte Maske, wie in der Szene, ein unglaublicher Trick. In den letzten Frames gibt es sogar eine Überschneidung.

Jennifer mal 2

Und genau das ist es, was diese Filme zusätzlich so faszinierend macht.
Wir sind über das Internet mit Millionen von Menschen verbunden. Und es gibt genug andere, die auch das gleiche Faible wie ich teilen. Und darunter gibt es auch einen, der zwei kleine aber super sehenswerte Filmchen zu diesem Thema produziert hat.
Vielen Dank Captain Disillusion. Und euch viel Spaß bei den Filmchen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.