#52Games – Eisenbahn

Dieser Eintrag ist Teil 23 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

„Auf der schwäbischen Eisenbahnle, wollt a mal a Bäuerle fahren….“
Das schwäbische Kultlied, zu dem leider kein Spiel gibt.

Eisenbahnen kommen in den Spielen, die ich zocke auch sehr selten vor. Die im Ankündigungsartikel erwähnte Eisenbahn in Assassin’s Creed Syndicate habe ich noch nicht erlebt. Doch stelle ich mir es so vor wie bei Gears of War. Der letzte Abschnitt und der Endboss spielen auf einem Zug. Sehr coole Mission.

Die erste Eisenbahn Mission, die mir auch im Gedächtnis geblieben ist, stammt aus dem alten Strategiespiel North & South. Mir hat das Spiel nie sonderlich gefallen, da es ein Strategiespiel a la Risiko ist (das habe ich schon oft thematisiert, z.b. hier und hier). Das Erfrischende daran, außer den lustigen Cartoons, der Musik undder Soundeffekte, waren die Zwischenspielchen. Wenn man an ein Fort kam, dann musste man in einer Jump ’n‘ Run Sequenz an Wachen vorbei das Fort erobern. Und das selbe gab es auch mit einem Nachschubzug. Witzig war, dass die Spielfigur genauso schnell laufen konnte wie der Zug. Man also nur vorankam, wenn man auf dem Zug gelaufen ist. Wie schwer das war könnt Ihr in dem folgenden Video sehen. Und das zu finde, war eine Kunst. Von wegen das Internet vergisst nichts. =)


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

TGiF! – Heiß auf Eis

Wenn ich mal in die Eistruhe in einem Supermarkt greife, dann greife ich sehr oft nach Vienetta Eis. Diese Kombination aus Vanille und Schokolade, dazu noch so stylisch gestaltet. Einfach verführerisch.
Nein, dass ist kein gesponsorter Post, sondern ich bin durch den lieben Gilly (Twitter|Blog) auf diese kleine Filmchen von der Produktionsstraße von Vienetta gestoßen. Und was soll ich sagen, es fasziniert genauso wie das Eis.

Viel Spaß und ein schönes Wochenende.

The production of Viennetta.

#52Games – Hinter Gittern

Dieser Eintrag ist Teil 22 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com
Wie schon in der Beschreibung des dieswöchigen Themas beschrieben fangen viele Spiele hinter Gittern an. Eines davon hat zwar keine Gitter, sondern Glasscheiben und hört auf den Namen Portal.
Und es fängt nicht nur hinter Gittern an, sondern der erste Teil des Spieles ist in einem Gefängnis mit fiesen tödlichen Fallen.

Das revolutionäre an Portal ist und war die Portal Gun. Eine Waffe mit dem man 2 „Löcher“ auf Ebenen öffnen kann, die miteinander verbunden sind. Diese krative Idee wurde dann auch in sehr vielen Videos verwendet. Eins zum Beispiel hier.

Ich selbst habe jedoch das Portal nur halb durchgespielt und Portal 2 wollte ich schon immer mal mit Moni (Twitter, Blog) als Let’s Play oder Twitchstream zocken, wir sind jedoch noch nicht dazu gekommen.

Und da vermutlich jeder von euch mehr von dem Spiel kennt, werde ich mich wohl damit zurückhalten. Dafür kredenze ich euch 3 kleine Filmchen zu dem Thema.
Zuerst ein Live Action Movie, dass so auch wirklich in der Portal Welt stattfinden könnte.
Dann ein Mini Movie von einem meiner Liebingsakanäle Film Riot. Und das Dritte ist das Making Of. Denn Film Riot ist eigentlich ein „wie lerne ich Filme zu machen“ Kanal.




52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

Trailer – Kong: Skull Island

Den ersten King Kong Film, den ich wahrgenommen habe, war der aus dem Jahre 1976 mit Jeff Bridges und Jessica Lang. hat mir sehr gut gefallen. Besonders die Szene als King Kong als Zapfsäule auf die Bühne gebracht worden ist.
Danach kam die Peter Jackson Verfilmung von 2005. In der ich Adrien Brody das erst mal wahrgenommen habe. Fand ich auch klasse. Bis auf diese blöde Dinosaurier Stampede, die tricktechnisch auch noch bescheiden aussah, und das viele Geschleime mit den Spinnenwesen. Was haben sie sich nur dabei gedacht?
Und 2017? Da kommt eine neue Version heraus. Mit Tom „Loki“ Hiddleston, Samuel L. Jackson und noch mehr bekannten Gesichtern. Beim Trailer bin ich ein paar Mal ins Staunen geraten. Viele sehr coole Effekte und auch viel Epicness. Ich sage nur die Bombenabwürfe und die Hubschrauber die in die untergehende Sonne fliegen a la Apocalypse Now.

Trailer – Bullyparade – Der Film

Oh ha! Das kommt überraschend. Ich habe die Bullyparade geliebt. So viele witzige Einfälle. Ich sage nur die tschechischen Kritiker Bronco Pipovic und Pavel Kulicka, die Kastagnettenmafia, HELLAS Freunde! und Bully und die Tapete. Was hatte ich Spaß. 

Dann jedoch der Schock. Christian Tramitz hat sich mit Michael Herbig verkracht. Das war das Ende der Bullyparade und weitere Bully Filme. Doch nichts bleibt die Ewigkeit und scheinbar haben sie sich zusammen gerauft. Ob das jedoch funktioniert? Haben sie noch die Chemie und das Timing? Und funktioniert die Bullyparade überhaupt als Kinofilm? 

Ich habe da ein wenig meine Zweifel. 

Trailer – Beauty and the Beast 

In letzter Zeit werden wir mit Trailern überhäuft. Und auch immer mehr Realverfilmungen. 

Und heute ist ein Film dabei, auf den ich warte. Ich liebe den Zeichentrickfilm und auch das Musical war traumhaft. 

Und jetzt bekommen wir den ersten Blick auf Emma Watson als Belle. Und während mir das Beast überhaupt nicht gefällt, er hat mir ein zu „liebes“ Gesicht, finde ich Luke Evans als Gaston mehr als gelungen.

Trailer – Ghost in the Shell

Es gibt zwei Animes auf die ich und auch die Community schon ewig auf eine Realverfilmung wartet. Das eine ist Akira, das andere ist Ghost in the Shell. Beim Zweiten wurden wohl die Bitten erhört und er kommt am 30. März 2017 in die Kinos. Scarlett Johansson spielt darin die Hauptrolle.
Gestern wurde der erste Trailer veröffentlicht. Optisch sieht es bombastisch aus und ich kann es kaum erwarten den Film im Kino zu sehen.

#52Games – Hoch hinaus

Dieser Eintrag ist Teil 21 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Hoch hinaus soll es diese Woche beim Blogprojekt gehen und ich gehe mal wieder dafür Tief in die Vergangenheit.

In meinen ersten Jahren als Gamer gab es ein Spiel, dass mir viele Nerven gekostet hat. Nebulus. Wenn ich so gerade nachdenke, dann haben mir sehr viele Spiele Nerven gekostete. Warum bin ich eigentlich dabeigeblieben? Ich schweife ab. In Nebulus spielt man einen Frosch, der auf 2 Beinen geht und springt und spucken kann. Ziel ist es diverse Türme hochzugehen. Den Grundn jedoch weiß ich nicht mehr. Das Innovative an dem Spiel war, dass der Frosch immer in der Mitte des Bildschim ist und die Umgebung bewegt sich. Dadurch erzeugte man die Illusion um die Türme, auf Plattformmen auf der Außenseite, herumzulaufen. Sehr cool. Viele Gegner in Form von Kugeln und Augen die man umgehe, umspringen oder abspucken muss. Wie schon erwähnt braucht es viel Geschick und Timing. Machen Plattformen waren rutschig, manche beweglich und natürlich lief eine Uhr ab. Die klassischen Elemente für einen 80er Jahre Plattformer.

Vor 3 Jahren kam Fez auf dem Markt. Es verwendet denselben Effekt. Natürlich 8 Bit Optik, jedoch technisch viel ausgereifter, das Spiel mit der Umgebung viel besser und rätselhafter jedoch genauso schwer, finde ich. Fez ist ein Muss in jeder Steam Bibliothek.

Und jetzt entlasse ich euch mit einem kleinen Nebulus Gameplay Video auf dem CPC.

PS: Dieses Wochenende läuft die Closed Beta von Steep. Das wäre natürlich das Paradespiel für das Thema. Ich höre jetzt auf zu tippen und gehe auf den Mont Blanc.


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

TGiF! – Double Jump

Eines der interessantesten Moves in Games ist der Double Jump. Man springt hoch und kann dann in der Luft nochmal abspringen um doppelt so hoch zu kommen. Und genau das üben die Zwei „Helden“ von Nukazooka. Und irgendwie ist es am Ende ein wenig esoterisch, aber was ist wenn es wahr wäre???

Viel Spaß und ein schönes Wochenende. Und Kölle alaf! (oder wie man so sagt am 11.11.)

#52Games – Send in the Clowns

Dieser Eintrag ist Teil 20 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

CLOWNS! Das ist doch lächerlich! Was gibt es denn für Spiele mit Clowns? 😉
Nun ja, spontan fällt mir Oozo der Clown bei Day of the Tentacle ein. So banal und trotzdem habe ich Minuten damit verbracht ihm eins auf die Nase zu geben. Ha Ha Ha.

Mein Artikel soll sich jedoch über den Überclown drehen. Eine Figur so faszinierend mit einer sehr interessanten Beziehung zum eigentlichen Superhelden der Comics Batman. Der Joker. Wenn man mehr über diese Beziehung erfahren will, dem sei der Film Batman: The Killing Joke ans Herz gelegt. Oder auch der zweite Teil der Batman Arkham Reihe Batman: Arkham City.
Den großen Auftritt hat Joker jedoch in Batman: Arkham Asylum. Er ist der Antagonist und auch der Endgegner. Ich denke, ich haben nach 7 Jahren keinen mehr gespoilert. Ich wurde übrigens damals gespoilert. Danke @pfelfan! 😉
Wobei das eigentlich kein Spoiler ist. Denn wenn man ein Batman Spiel spielt, dann muß es ein aus den Comics bekannten Gegener sein. Außer bei Batman: Arkham Knight, da hat man ein schönes Geheimnis herumgemacht. Und das spoilere ich nicht, da ich auch selbst noch nicht fertig bin mit dem Spiel.
Zurück zu Arkham Asylum. Obwohl das Spiel mir vielen Endkämpfen gespickt ist, ist der Abschlußkampf natürlich das Highlight (obwohl die Scarecrow Passagen sehr sehr intensiv sind). Da kämpft man auf dem Dach der Anstalt unter Beobachtung von Hubschraubern gegen den Joker und seinen Schregen, die immer wieder dazwischengeworfen werden. Und war der eigentlich sehr schmächtige Joker gegen Batman standhalten kann, verrate ich doch nicht. Denn das wäre ein echter Spoiler.
Und das ist der Auftakt des Jokers in der Batman Arkham Reihe, der sich bis ans Ende etabliert. Wobei, wie schon geschrieben, ich bei Batman: Arkham Knight noch keine Spur von Ihm gefunden habe. Das kann sich jedoch auch ändern.


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren