Happy Birthday Bud Spencer

Carlo Pedersoli wäre heute 87 Jahre alt geworden, wenn er nicht vor 4 Monaten gestorben wäre. Viele haben um Ihn getrauert und auch ich wollte eine Blogpost schreiben. Habe es dann doch nicht gemacht.
An seine Beerdigung hielt Mario Girotti, oder wie ihn alle nennen Terence Hill, eine sehr bewegenden Rede. Auch diese ist mehrfach veröffentlicht worden. Ich packe sie trotzdem ganz unten an diesen Blogpost hin. Entschuldigt bitte, daß das Video von Bilde.de ist.

Bud Spencer war ein Held meiner Kindheit. Ich bin mit den Filmen von Ihm groß geworden und habe mich immer köstlich amüsiert. Auch war ich ein wenig froh, dass er und Terence Hill Italiener waren. Jugendliche Gedanken. Auch sage ich immer. Bud Spencer ist der Einzige, vor dem Chuck Norris Angst hat.

Und jetzt wurde mir die Möglichkeit eröffnet meine Jugend wieder aufleben zu lassen. Und ja, auch euch wurde diese Möglichkeit eröffnet. Es gibt auf Kickstarter ein Projekt mit dem Namen Bud Spencer & Terence Hill – Slaps And Beans.

 

Wie man sehen kann, ist es ein Side-Scroller Beat-em-up Spiel. Das sogar einen Multiplayer beinhalten soll. Angesiedelt in den Settings der Bud Spencer und Terence Hill Filme. Was will man mehr?

Noch 41 Tage für das 130.000 Euro Ziel. 1645 Backer haben schon 48.715 Euro zusammengelegt (Stand 31.10.2016). Und ja, ich bin natürlich einer von Ihnen.

God Forgives… I Don’t! oder Gott vergibt… Django nie! wie der deutsche Filmtitel lautet, heißt die 15 Euro Unterstützung, bei der man auch das Spiel im Dezember 2017 bekommt. Und nach diesem Muster sind alle Unterstürzungen benannt. Auch das ist ein Highlight der Kampagne.

Wer also Bock hat mal richtig die Fäuste fliegen zu lassen. Auf auf, mit mindestens 15 Euro seit Ihr dabei.

Übrigens heißt Slaps and Beans auf italienisch Schiaffi e fagioli. Und man will es kaum glauben. Das Spiel ist als Indi-Spiel schon erschienen. Natürlich ein wenig „rudimentärer“ jedoch reicht es aus um ein wenig Spaß zu haben. Die Demo findet ihr hier, sie ist sogar portable.

[via][via]

#52Games – Grenzen

Dieser Eintrag ist Teil 19 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Ja die liebe Hardware von damals. Weil die Rechner die grenzenlose Freiheit nicht berechnen konnten wurden in Spielen Grenzen eingefügt. In der Zwischenzeit wurden dann Grenzen eingeführt  um die Story in die richtigen Wege zu leiten. Als Beispiel hat Moni im Ankündigungsartikel die Grenze des Animus bei Assassin’s Creed 2 aufgeführt. So ähnlich offensichtliche Grenze gibt es in vielen Spielen. Wie in den Open World Autorennenspielen. Da ist es meistens eine simple hölzerne Straßensperre. Oder in GTA IV, das Gleiche nur mir Polizei.
Etwas verstecktere Grenzen haben Shooter. Die Schlauchlevel sind dann entweder in begrenzen Räumen, durch tiefe Schluchen oder hohe Berge begrenzt. Doof sind sie nur, wenn es einfache Schachteln oder kleine Mauern sind, die man im Spiel übersteigen kann, aber an den Grenzen hängen bleibt. In einem älteren Shooter Call of Duty oder Battelfield war das so offensichtlich, daß es zu Hohn und Spott in den Foren gebracht hat.
Begrenztes Inventar ist auch ein sehr beliebtes Stilmittel. Z.B. in Guild Wars. Was habe ich den ganzen Loot immer herum geräumt  Und auch haben ich mit für schmales echt Geld sogenannte Lager-Charaktere angelegt. Einfache Packesel sozusagen. Und dann immer wieder die Frage. „Brauchst du das noch?“. Das letzte Mal, als ich diesen Mangel erlebt habe, war bei Dead Space. Da ist das Spiel mit Geld und Loot echt eine Nebenherausforderung. Das haben ich auch von der Metro Reihe gehört, die auch auf meiner ToZock Liste steht.
Und schon wieder schreibe ich hier rum und verfehle den Sinn des Blogprojektes den Bezug zu einem Spiel zu finden. Doch genau wie bei der Beleuchtung, sind Grenzen zu Spielmittel geworden mit denen ich lebe. Klar regen sie manchmal auf und erschweren das Leben, jedoch sind sie einfach notwendig.

52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

#52Games – Jahrmarkt

Dieser Eintrag ist Teil 1 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Ohauerha! Jahrmarkt als Thema diese Woche. Was soll ich denn dazu schreiben? Bei Jahrmarkt denke ich sofort an die ganze Joker Folgen bei Batman The Animated Series oder an den Film The Killing Joke. Und auch an meine Abneigung zu Jahrmärkten.
Jedoch bei Spielen?
Es gibt ja die Spielreihe RollerCoaster Tycoon doch damit hatte ich nie etwas zu tun. Ich bin kein Simulations- und Aufbauspielliebhaber.
Und dann gibt es noch den Jahrmarkt bei GTA IV und ich glaube auch bei GTA V. Ihr merkt, ich habe beide Spiele nicht so lange gespielt um mich in der Welt gut auszukennen.

Moment mal! Wenn in den Comics und in den Zeichentrickverfilmungen von Batman Jahrmärkte vorkommen, dann muß es doch in den Spielen auch so sein. Ich habe mal Batman Arkham Asylum und Batman Arkham Knight ausgeschlossen. Das Erste spielt nur im Sanatorium und beim Letzten spielt Joker keine Rolle (so viel ich bis jetzt weiß, da ich es noch nicht durchgespielt habe. Bitte keine Spoiler in die Kommentare).
Ich kann mich jedoch an keine Jahrmärkte erinnern. Und siehe da, nach ein paar Suchen in YouTube und Let’s Plays finde ich Jahrmarktslevel. Durch die Spiele natürlich sehr dunkel gehalten und nicht bunt und hell wie Jahrmärkte so sind. Auch erinnere ich mich dunkel an die Abschnitte. Besonders bei Batman Origins. Das war ja so schwer, lebhaft sehe ich mich den Controller in die Ecke pfeffern. Zum Glück nur in der Erinnerung, denn ich habe das noch nie gemacht. =)

Und so liefere ich wieder ein 52 Games Artikel ab mit keinem konkreten Inhalt ab. Das Einzige ist der Drang nochmal die Batman Arkham City und Batman Origins zu zocken, denn ich erinnere mich so wenig an die Spiele. Ich weiß nur, dass sie es wert waren/sind zu spielen.


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren

Lightsaber the sexy way

Ich liebe diese ganzen Internetfilmchen mit Lichtschwertern. Meine zwei Lieblinge findet ihr hier, den unglaublich guten Film Darth Maul Apprentice hier. Und auch beim First Person Darth Vader gibt es Lightsaber Action.
Ich selbst habe auch schon mehrere kleine Filmchen mit Lichtschwertern hergestellt. Nichts jedoch was man in der Öffentlichkeit zeigen kann. 😉
Und da ich immer auf der Suche nach neuen Techniken bin um die Filmchen schöner und einfacher herzustellen, bin ich auf das Programm Hitfilm Express und den Youtube Kanal Hitfilm Sensei gestoßen. Er hat eine sehr nette Anleitung gefilmt, wie man An Epic Lightsaber Film! herstellt. Und duch diese Anleitung bin ich wiederum auf diese sehr schick anzusehende Lichtschwertkämpf Trilogie gestoßen.
Mal sehen wie sie euch gefallen.



TGiF! – Die Sache mit dem Passwort

Dank der Policy in meiner Firma wurde ich mal wieder gezwungen mein Passwort zu wechseln. Und das ist immer ein Ereignis. Denn bis man ein neues Passwort gefunden hat, daß allen Sicherheitsregeln entspricht und auch gut zu tippen ist sowohl an der Tastatur wir auch auf dem Smartphone, kann sehr viel Frust entstehen.
Nun ja, ich habe es gefunden und eingerichtet. Und zufällig bin ich am selben Tag bei Nerdcore.de auf einen passenden Beitrag gestoßen.

Mal sehen wie lange ihr braucht um diese Bildchen zu entziffern.
14322738_1534396619907539_7196439906050193399_n

Und auch das Video ist sehr witzig.

Viel Spaß und ein schönes Wochenende.

[via]

Trailer – Logan

Jetzt aber! Schon der dritte Trailer in der kurzen Zeit. Passend dazu auch der zum dritten Wolverine Film der X-Men Reihe. Sehr interessanter Trailer. Auch wenn es eine andere Storyline ist, die nicht zur Story von Old Man Logan passt. Jedoch hat man bei Wolverine ja einiges zu den Comics verändert. Egal, Hauptsache er wird gut und überdeckt Origins

Trailer – Assassin’s Creed

Es geht gerade heiß her. Gestern der neue Trailer von Guardians of the Galaxy 2 und vor ein paar Tagen der zweite Trailer von Assassin’s Creed. Nicht mehr so überraschend wie der Erste. Was mir gerade auffällt sind die dunklen Kleider der Assassinen. Nicht gut. Das Weiß war viel schicker. Auch wenn rotes Blut darauf sichtbarer ist (laut Deadpool). 

Trailer – Guardians of the Galaxy 2

Da ist er endlich! Der Trailer der Fortsetzung des Marvel Überraschungshit von 2014. WHAT! Ist das schon so lange her? Egal, noch 150 mal schlafen oder so und wir treffen die Guardians wieder. 

#52Games – Gut beleuchtet

Dieser Eintrag ist Teil 18 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Diese Woche dreht sich im Blogprojekt alles um Licht.
Licht spielt eine sehr große Rolle um Stimmungen zu transportieren oder um diverse Dinge zu kaschieren. Sowohl Storytechnisch wie auch Gameplaytechnisch oder gar technische Unzulänglichkeiten. Oder Lichtquellen werden als Wegmarkierungen/Zielpunkte verwendet wie in der Batman Arkham Reihe, bei Forza Horzion, Tomb Raider.

Jetzt ist Licht und die dazugehörigen Effekte immer vorhanden und es wird mehr oder weniger damit gearbeitet. Dadurch ist es zu einer Selbstverständlichkeit geworden, dass es mir schon nicht mehr auffällt. Klar gibt es ein paar Highlights wie Alan Wake bei dem das Licht die Waffe ist. Oder Dead Space (ich weise nochmal auf mein Let’s play hin) in der mit Licht und Sound so viel Stimmung erzeugt wird, dass ich echt immer am Rande eines Nervenkollaps bin. Und dann noch die unzähligen Mobilen Spiele, bei denen man Lichtstrahlen umlenken muss um Rätsel zu lösen. Und da es mir nicht mehr auffällt, fällt mir auch diese Woche zu dem Thema nichts spezielles ein.

Doch streng nach dem Motto „never break the chain“ hau ich diesen Artikel trotzdem raus. =)


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren