#52Games – Little Creatures

Dieser Eintrag ist Teil 5 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Und weiter geht es mit den 52 Games. Diesmal geht es um Little Creatures.
Die ersten kleinen Viecher, die mit eingefallen sind, sind diese nervigen Beiwerke in Shootern um Hektik zu erzeugen. Aktuell bei mir gerade in Gears of War und Dead Space.
52_02_deadspace_viecher
52_02_Gears of War Viecher
Es gibt jedoch Viecher, die einen festen Platz in meinem Herzen haben. Viecher mit denen ich als Gamer groß geworden bin. Eines der ersten Spiele auf meinem Schneider CPC 6128. Die Lemminge.
Ein witziges Puzzlespiel das ich euch allen nur ans Herz legen kann. Die Lemminge sind lilafarbene „Männchen“ mit wallenden grünen Haaren. Das Spiel besteht aus einzelnen Leveln. Ziel ist es eine vorgegebene Anzahl von Lemmingen durch das Ausgangstor laufen zu lassen. Die Lemminge fallen im Takt aus einer Falltür in das Spielfeld und sind permanent am Laufen. Wenn ein Abgrund kommt, dann laufen Sie einfach weiter und sterben. Wie die Lemminge halt.
Um sie zu retten, muss man sie mit Fähigkeiten ausstatten. „Nach unten graben“, „zur Seite graben“, „Treppe bauen“ usw. Dadurch erstellt man einen sicheren Weg durch alle tödlichen Hindernisse.
Eine dieser Fähigkeiten ist, Achtung jetzt wird es grausam, den angewählten Lemming zu sprengen. Einmal angewählt läuft ein kleiner Countdown über dem Kopf und BUMMM! Und wenn man das Rätsel nicht gelöst hat, dann bleibt einem nichts Anderes übrig als auf den Atompilz zu klicken und alle Lemminge in die Luft zu jagen. Ein Lemming verschwindet in einem Pixelfeuerwerk, wenn man 100 Lemminge hat ist das natürlich ein immenses Pixelfeuerwerk auf dem Bildschirm. So witzig anzusehen, dass man sogar manchmal ein Parcours extra dafür baut um dann alle Lemminge hochzujagen. An sich echt grausam.

Nun ja, genug geschwärmt. Ihr könnt es gleich selbst ausprobieren. Denn es gibt zig Webseiten auf denen man Lemmings umsonst spielen kann. Nicht so schön, wie das Original, jedoch die beste Methode um zu schauen ob es einem gefällt. Und ja, die Webseite ist natürlich voller Werbung. Trotzdem viel Spaß beim Graben und Sprengen.

http://www.elizium.nu/scripts/lemmings/


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren.

TGiF! – First Person Darth Vader

Wieder Freitag! Das Wochenende ist da! Und was gibt es besseres als bei diesem Wetter entweder ein Eis zu essen oder Star Wars.

Der Filmer Eric Jacobus hat vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Kickstarter Kampagne eine kleine Fanfilm Serie finanziert. Darth Vader aus der Ego Sicht. Die Finanzierung hat geklappt und es sind diese 3 ultracoolen Filmchen entstanden. Und da mich Ego-Perspektiven immer begeistern (siehe diesen alten Beitrag), sind natürlich solche Filmchen im Star Wars Universum das non-plus-ultra.

Viel Spaß!

[via]

#52Games – Burning Down The House

Dieser Eintrag ist Teil 4 von 28 der Serie 52 Games

Quelle: Zockworkorange.com

Und mit einem explosiven Thema fängt das neue Blogprojekt an. Burning down the house. Kurz mal auf mein #Gamephilephoto Beitrag verlinkt und schon ist meine Arbeit getan. 😉

Nein, so einfach mache ich es mir nicht. Obwohl die Spiele Burnout 3: Takedown, Mercenaries und Call of Duty sehr dankbare Beispiele für das Thema sind.

Wortwörtlich geht es ja darum ein Haus niederzubrennen. Und da fällt mir streng genommen kein Spiel ein, das passen würde. Man brennt ja eigentlich nur die Häuser von Fremden oder Gegner nieder. Und das ist mir in meiner jüngeren Gamesvergangenheit nicht über den Weg gelaufen.
Was jedoch einem Haus und damit sozusagen einem sicheren Ort am nächsten kommt, ist ein ganz bestimmtes Raumschiff. Die USG Kellion. Das Schiff, das losgeschickt wurde, um den Grund für den Kommunikationsabbruch zur USG Ishimura herauszufinden. Kenner wissen, dass ich den Anfang der Handlung von Dead Space erzähle. Und es vergeht keine Stunde Gameplay, da passiert es. Burning down the house. Wir verlieren in einer gewaltigen Explosion mit Feuer und allem was dazugehrt unseren sicheren Rückzugsort und werden in die Handlung des Spiels geworfen.

Das Video stammt aus meinem Let’s Play, dass Ihr auf meinem Kanal finden könnt. Jeden Horrormontag kommt eine neue Folge dazu.


52 Games ist ein Blogprojekt der Seite Zockwork Orange. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man sich ein passendes Game aussuchen soll. Wer mitmachen will findet die kann sich hier Informieren.

Blogprojekt 52 Games von Zockworkorange.com

Dieser Eintrag ist Teil 3 von 28 der Serie 52 Games

Eine Gamesseite die ich regelmäßig im Netz verfolge ist Zockwork Orange. Immer wieder erfrischenden Beiträge, Tests und Allerei rund um das Thema Gaming.
Vor etwas 3 Jahren hatte Zockwork Orange ein Blogprojekt das 52 Games hieß. Das habe ich damals leider verpaßt. Nun gibt es eine Neuauflage.

[52 Games] Ein Blogprojekt startet wieder durch

Und da ich bei den letzten Blogprojekten #gamephilephoto und 26 Games so viel Spaß hatte, werde ich bei #52Games auch mit machen.

Also freut euch auf viele neuen Beiträge.
Und natürlich könnt Ihr euch auch fleißig beteiligen.

TGiF! – Beatbox Brilliance: Tom Thum

An sich sind die TED und TEDx Vorträge sehr informative und inspirierende Vorträge die ich allen nur ans Herz legen kann. Rund 10 Minuten SChnipsel die wegweisend sind.
Jetzt frag ihr euch, warum postet Massimo das als einen TGiF! Beitrag? Nun ja, ich bin auf diesen Vortrag von Tom Thum gestoßen. Er ist irgendwie kein typischer TED/TEDx Vortrag sondern purer Spaß und dadurch wie gemacht für diese Kategorie.
Ich habe schon viele Beatboxer gehört und auch Zweistimmigkeit ist nichts Neues mehr. Doch Tom versteht es seine Kunst und Technik zu mischen um damit alle zu erheitern.

Viel Spaß!

[via]

Elliot, das Schmunzelmonster

Eine meiner ersten Kinoerinnerung ist der Film Elliot, das Schmunzelmonster. Dieser Film hat wohl meine Liedenschaft für Filme entzündet. Eine Traumwelt sehen zu können in der sogar Drachen zum Leben erweckt werden. Gespickt mit Musik, die ich immer mitgesungen habe. JA! Ich habe und ich singe bei Disney Filmen mit.

Auch war es der Film, der mir beigebracht hat was Schlangeöl ist. Er hat mich zum Weinen, Lachen und Schmunzeln gebracht. Er war gespickt mit Spezialeffekten, mit Bösewichten wie Dr. Terminus und den Googans und liebevollen Menschen wie Nora und Lampie. Mickey Rooney war soooo witzig. Ich denke ein perfekter Film für einen Fünfjährigen (Argh! Ist das schon lange her).

Und nun macht es Disney wahr. Pete’s Dragon wurde neu aufgesetzt. Natürlich mit neuer Technik und ein wenig düsterer, aber sicherlich mit dem gleichen Charme. Und ich werde es kaum erwarten den Film wieder im Kino zu sehen.

[via]

TGiF! – Eiskunst

Heute mal wieder etwas mit Fingerfertigkeit. Wie ich schon oft erwähnt habe, finde ich Menschen mit einer Begabung faszinierend. Auch diversen Reisen bin ich auch auf „Künstler“ gestoßen, die Eisskulpturen erschaffen haben. Von Schuhkartongrößen bis zu 2 Meter hohen Figuren.
Was ich jedoch noch nie gesehen habe, ist das zusätzliche Spiel mit Farben sowie im folgenden Gif.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Spaß!

View post on imgur.com

TGiF! – Resonanz

Vor einer Weile habe ich euch doch die Filmchen präsentiert, die mit der Bildwiederholfrequenz der Kameras tolle Effekte herstellen. Da ist das Aufgenommene Objekt sozusagen in Resonanz mit der Kamera gegangen. Bei Resonanz denkt man natürlich sofort an Akustik, also gleich mal ein neues Video hinterherschieben.
An eine Metallplatte ein Lautsprecher festschrauben, Sand draufgeben und mit einem Frequenzgenerator einen Ton abspielen. Und schon entstehen wunderschöne Muster.
Zuerst ein Video mit Hintergrundmusik und danach das Original. Wobei bitte das Zweite nur mit sehr geringer Lautstärke abspielen, ansonsten gibt’s Ohrenbluten.

Viel Spaß.