#Gamephilephoto – Wanderung

Dieser Eintrag ist Teil 33 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild im Bezug zu unserer Gamer Leidenschaft ausgesucht und beschrieben werden.

Um eine Wanderung soll es diese Woche gehen. Zu diesem Wort fallen mit sofort 2 Spiele ein. Zuerst Journey (aus dem Jahre 2012). Ich habe diese Spiel wegen fehlender Hardware, in diesem Fall eine PS3, niemals gespielt. Es ist jedoch eines der Spiele, die ich gerne gespielt hätte und irgendwann nachhole.
Das zweite Spiel ist Enslaved – Odyssey to the West. Das wiederum habe ich gespielt. Um zwar mit sehr großer Freude. Die Grafik ist wundervoll und auch die Geschichte ist mitreissend. Das Highlight sind die Charaktere Trip und Monkey. Super in Szene gesetzt und liebevoll ausgearbeitet. Das habe ich auch schon hier, hier und hier in meinem Blog erwähnt. Komisch, dass ich diesem Spiel noch keinen eigenen Artikel gewidmet habe. Das hole ich dann hiermit nach. Das Spiel ist spielenswert.
Der rote Faden des Spiels, und deswegen auch der Untertitel, ist die Wanderung nach Westen quer durch die USA etwa 150 Jahre in der Zukunft. Die Erde wurde durch einen Weltkrieg zerstört. Es leben nur noch wenige Menschen und Roboter herrschen über das Land. Man spielt Monkey und ist der Beschützer und Wegbegleiter von Trip. Dies macht nicht freiwillig denn Monkey ist durch ein Skalvenstirnband unter der Herrschaft von Trip. Doch mit der Zeit wird die Beziehung zwischen den Beiden immer stärker und eine nette, ich würde sogar sagen eine Liebesgeschichte entwickelt sich daraus.

Mein #Gamephilephoto diese Woche ist die Hülle des Spiels mit den zwei Hauptdarsteller, da ich leider kein Screenshot von damals habe.

gpp-enslaved

Serien Navigation<< #Gamephilephoto – Familie#Gamephilephoto – Teamwork >>
4 comments on “#Gamephilephoto – Wanderung
    • Da stimme ich dir voll und ganz zu. Obwohl viel Werbung gemacht und in den einschlägigen Webseiten und TV Sendungen als brilliant bezeichnet wurdeist es nie so richtig angekommen. Ich bin froh, dass ich es gespielt habe.

  1. Pingback: #gamephilephoto 33 – Together we blog | Redmaker.net

  2. Pingback: meine Welt | #Gamephilephoto – Teamworkmeine Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.