Ruhe in Frieden Udo Jürgens

Eigentlich wollte ich nie so was schreiben, trotzdem habe ich den Drang gerade jetzt ein paar Worte zu verewigen. Wir kamen gerade aus dem Kino vom „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ als im Radio uns die Nachricht entgegen kam, dass Udo Jürgens gestorben ist. Erst vor Kurzem 80 Jahre geworden und immer noch am Konzerte geben, hat er einen Herzinfarkt beim Spazieren gehen erlitten. Ich werde mich nicht der größte Udo Jürgens Fan nennen und ich habe auch aktuell keine CD von ihm im Schrank. Trotzdem haben mich seine Lieder immer begleitet. Und ich verbinde besonders mit vier davon sehr sehr gute Erinnerungen.
Aber bitte mit Sahne“ ist das erste Lied, das ich so richtig wahrgenommen habe. Als es 1976 erschien, war ich zwar erst 2 Jahre alt, trotzdem habe ich es in meiner Kindheitserinnerung.
Vielen Dank für die Blumen“ Jeder in meinem Alter kennt und liebt diesen Song. Die Titelmelodie von Tom & Jerry. Der Zeichentrickserie mit der meine Generation groß geworden ist.
Tausend Jahre sind ein Tag“ Wieder eine Titelmelodie einer Zeichentrickserie, die vermutlich nicht so bekannt ist. „Es war einmal… der Mensch“ Ich denke, dass diese Wissensserie einen Grundstein meines Geek-Leben ist.
Und zu guter Letzt.
Ich war noch niemals in New York“ Mal abgesehen davon, dass ich wirklich noch nie in New York gewesen bin, drückt dieses Lied den inneren Wunsch eines jeden aus, seinen Träumen nachzujagen. Natürlich käme es mir nie in den Sinn einfach abzuhauen, denn Fliehen ist kein Charakterzug, den ich habe, jedoch allein der Gedanke einfach mal loszulegen, erzeugt bei mir immer Gänsehaut. Und manchmal halte ich mich sogar daran.

Udo Jürgens.
Vielen Dank für deine Lieder.
Du warst ein der ganz großen Liedermacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.