#Gamephilephoto – Heilig

Dieser Eintrag ist Teil 16 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild aus einem Spiel ausgesucht und beschrieben werden.

Passend zum Begriff Heilig kommt auch mein Artikel wegen der heiligen Feiertag eigentlich zu spät. Abgabe ist ja immer Montags. Ich denke, dass Red mir das verzeihen wird. Er ist sicherlich auch noch von seinem 24h Rennen mitgenommen.
Ja, die heiligen Feiertage. Wir feiern diese und auch ich bin bei dem ganzen Treiben mit dabei. Mit Baum (obwohl wir dieses Jahr keinen hatten) und Geschenke und fetten (nicht fettigen) Essen. Ich bin jedoch bei dem Verein schon länger kein Mitglied mehr. Im Herzen glaube ich an eine höhere Macht. Diese verleiht uns die Fähigkeiten zu wachsen, zu leben und lieben und versorgt uns mit Energie allen Widrigkeiten zu trotzen. Manche nennen es Gott, andere die Allmacht und eine Religion, der ich ganz angetan bin jedoch nicht beitreten kann, nennt es die Macht. UND SIE STAMMT NICHT VON KOMISCHEN BAKTERIEN NAMENS MIDI-CHLORIANER! So ein Bullshit, dass uns in Episode I eingetrichtert wurde.
Ich bin ein großer Star Wars Fan, jedoch gab es bis jetzt kein richtiges Star Wars Spiel, dass mich gefesselt hat. OK, es gibt ein paar Ausnahmen. Die Lego Star Wars Spiele fand ich sehr witzig. Ich wollte jedoch immer ein Jedi sein und etwas mit der Macht anstellen. Das Star Wars Kinect Spiel war auf meiner Liste um mir für die XBox 360 die Kinect zu kaufen. Aber als es von den Kritiken zerrissen wurde, ist meine Lust auf das Spiel rapide gesunken. Aktuell gibt es einen heißen Anwärter, der mich vielleicht zum Jedi macht. „Star Wars The Old Republic“ seit neuestem kostenlos spielbar. Ich habe mir gleich einen Account eingerichtet und Ihr findet mich unter meinem gewohnten GamerTag.
Und jetzt habt Ihr sicherlich schon das Spiel vermisst, dem ich schon 2 Beiträge hier und hier gewidmet habe. „Star Wars – The Force unleashed“. Ich würde das Spiel zwar nicht als heilig bezeichnen und ich habe dafür auch kein Schrein aufgebaut. Es ist jedoch das Spiel, dass mir bis jetzt das beste Gefühl vermittelt hat ein Jedi zu sein. Ihr könnt das gerne alles in meinem 26 Games Artikel nachlesen. Hier im Artikel ist das #Gamephilephoto gefragt. Das ist der größte Moment im Spiel. Wenn man seine Macht entfesselt und etwas Großes bewegt.
Ich habe das Bild von einem Let’s Play vom Drachenbursche (YouTube / Twitter) geklaut. Er ist ein Follow und Abo wert.

Quelle: Let's Play Star Wars The Force Unleashed #017 Star Destroyer vs. Starkiller [Deutsch] [Full-HD] Drachenbursche

Quelle: Let’s Play Star Wars The Force Unleashed #017 Star Destroyer vs. Starkiller [Deutsch] [Full-HD]
Drachenbursche

Ruhe in Frieden Udo Jürgens

Eigentlich wollte ich nie so was schreiben, trotzdem habe ich den Drang gerade jetzt ein paar Worte zu verewigen. Wir kamen gerade aus dem Kino vom „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ als im Radio uns die Nachricht entgegen kam, dass Udo Jürgens gestorben ist. Erst vor Kurzem 80 Jahre geworden und immer noch am Konzerte geben, hat er einen Herzinfarkt beim Spazieren gehen erlitten. Ich werde mich nicht der größte Udo Jürgens Fan nennen und ich habe auch aktuell keine CD von ihm im Schrank. Trotzdem haben mich seine Lieder immer begleitet. Und ich verbinde besonders mit vier davon sehr sehr gute Erinnerungen.
Aber bitte mit Sahne“ ist das erste Lied, das ich so richtig wahrgenommen habe. Als es 1976 erschien, war ich zwar erst 2 Jahre alt, trotzdem habe ich es in meiner Kindheitserinnerung.
Vielen Dank für die Blumen“ Jeder in meinem Alter kennt und liebt diesen Song. Die Titelmelodie von Tom & Jerry. Der Zeichentrickserie mit der meine Generation groß geworden ist.
Tausend Jahre sind ein Tag“ Wieder eine Titelmelodie einer Zeichentrickserie, die vermutlich nicht so bekannt ist. „Es war einmal… der Mensch“ Ich denke, dass diese Wissensserie einen Grundstein meines Geek-Leben ist.
Und zu guter Letzt.
Ich war noch niemals in New York“ Mal abgesehen davon, dass ich wirklich noch nie in New York gewesen bin, drückt dieses Lied den inneren Wunsch eines jeden aus, seinen Träumen nachzujagen. Natürlich käme es mir nie in den Sinn einfach abzuhauen, denn Fliehen ist kein Charakterzug, den ich habe, jedoch allein der Gedanke einfach mal loszulegen, erzeugt bei mir immer Gänsehaut. Und manchmal halte ich mich sogar daran.

Udo Jürgens.
Vielen Dank für deine Lieder.
Du warst ein der ganz großen Liedermacher.

#Gamephilephoto – Angst

Dieser Eintrag ist Teil 15 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild aus einem Spiel ausgesucht und beschrieben werden.

Die Festtage sind nah und jeder ist im Stress alle zu erledigen. Wie ich schon in meinem letzen Post geschrieben habe ist auch bei mir High-life. Auch Red geht es nicht anders und er hat deswegen 3 Begriffe in einem Post ins Rennen geschickt. Begriff 1 „Angst“

Das mit der Angst und mir ist eine sehr komische Beziehung. Ich habe sehr selten Angst. In den seltenen Fällen jedoch ist diese manchmal sehr banal. Beispiel: Ich scheue mich nicht davor mit dem Snowboard diverse Pisten herunter zu fahren, manchmal schnürt es jedoch meinen Magen zusammen wenn ich mich auf ein Treppengeländer setzte um es herunter zu rutschen. Das sind jedoch alles „kleine“ Ängste wie ich sie gerne nenne. Große Angst hatte ich bis jetzt nur in 2 Situationen. Meine Fieberalpträume als Kind und der Bungee Sprung auf der Kawarau Bridge in Neuseeland. Da ist eigentlich keine Horrorfilme anschaue und deswegen auch keine Horrorspiele zocke, gibt es kaum Angstmomente die ich verbloggen kann. Wer jedoch meinen Blog und damit ein wenig meine Zockergeschichte verfolgt, der findet Hinweise hier und hier und hier.
Dead Space. Dieser Weltraumshooter der mich fasziniert und in den Bann zieht. Und das obwohl ich Teil 1 nur bis zur Hälfte gespielt habe. Teil 3 auf meinem ToZock Stapel liegt und Teil 2, und das hat mich selbst gewundert, noch nicht mal in meinem Besitz ist. Und mein größter Angstmoment in meiner Zockergeschichte? Dead Space auf dem iPad, Nachts im Bett mit In-Ears. Ich habe es nur gestartet. Die Atmosphäre durch Sound und Grafik in der Dunkelheit hat mich echt mitgenommen.
Mal sehen, vielleicht wird die Dead Space Reihe mein neues Let’s Play. Und als Photo der nette Hinweis der iPad Version die mir dann eine schlaflose Nacht eingebracht hat.

Foto 21.12.14 09 52 13

Kurzer Status und neues Projekt

Das war eine turbulente Woche. Die letzten Arbeitstage in diesem Jahr in den jeder noch seine Anforderungen loswerden will, der Posteingang, der nicht leerer werden will, und Privat gab es auch noch viel zu tun. Geschenke besorgen und so. Und schon sitzt man am Esszimmertisch und merkt „Huch! Es ist ja schon Samstag Abend.“ Ich habe den TGiF! Artikel verschwitzt und auch mein #Gamephilephoto steht noch aus (den werde ich jedoch noch nachreichen, auch wenn erst am Montag, da morgen wieder alles verplant ist). Von allen anderen Artikel, die ich euch sonst darbiete, fehlt auch jede Spur.
Mich beschäftigt gerade auch ein neues Projekt, dass Ihr euch gerne auf meinem neuen YouTube Kanal anschauen könnt. Es ist mein erstes Let’s Play. Ich spiele gerade auf der XBox One LEGO Marvel Super Heroes und streame es per Twitch live in den Äther. Die Aufnahmen landen dann auf dem YouTube Kanal. Ihr könnt beides gern abbonieren und liken und es würde mich auch riesig freuen euch mal anzutreffen.

Ich wünsche euch noch ein schönes 3. Advent Wochenende.

#Gamephilephoto – Sozial

Dieser Eintrag ist Teil 14 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild aus einem Spiel ausgesucht und beschrieben werden.

Red. Red. Red. Was hast du mir nur diese Woche mit dem Begriff Sozial angetan. Snobiita hat gleich losgelegt, ist ja auch Ihr Thema. Und Minkitik hat perfekt abgeliefert. Und ich? Ich habe immer noch keine Ahnung.
Soziales in Games ist an sich in Bereiche aufgeteilt.
Da gibt es die Komponente bei der man sich messen oder helfen kann. Ich sage nur Gamecenter, Steam oder die Socialgames auf Facebook. Das ist ja eher der asynchrone Bereich. Synchron ist der Multiplayer. Super Erinnerungen an meine Guild Wars Zeit und aktuell Titanfall und Call of Duty Advanced Warfare. Und der jüngste Bereich, der erst in letzter Zeit groß geworden ist, Let’s Plays als Aufnahmen und mit Twitch sogar live. Und ich? Ich mische seit neuestem auch mit. Die XBox One hat eine Twitch App mit der das ohne Probleme möglich ist. Und wenn man selbst auf Sendung geht und danach die Aufnahmen ansieht, merkt man erst was z.B. auch Red leistet. Ihr findet mich auf Twitch und auf YouTube.
Und mein #Gamephilephoto? Das stammt aus LEGO Marvel Super Heroes. Das Spiel mit dem ich das erst Mal auf Sendung gegangen bin.

legomarvelsuperheroes

#Gamephilephoto – Geduld

Dieser Eintrag ist Teil 13 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild aus einem Spiel ausgesucht und beschrieben werden.

Beim Begriff Geduld bin ich ein wenig hingerissen. An sich gefallen mir Spiele, die Geduld erfordern. Wie zum Beispiel Assassin’s Creed oder Splinter Cell. Auch schleiche ich bei Spielen wie Halo und Call of Duty durch die Gegend und warte um alles wegzusnipern. Auf der anderen Seite jedoch stürme ich auch immer ins Kampfgemetzel und kann es nicht abwarten in Aktion zu treten. Da fehlt mir die Geduld. Und auch bei Geduldspielen fehlt mit diese.
Ich bin sehr gespalten mit dieser Einstellung in Bezug auf Videospielen. Ja ich bin geduldig meine Ungeduld zu ertragen.
Wie kann ich das nun in einem Foto darstellen?
Ich entscheide mich für ein typische Bild wenn ich mit einer Sniper Rifle durch die Gegend marschiere. Das Bild haben ich mir von supercheats.com geborgt.

Quelle: supercheats.com

Quelle: supercheats.com

TGiF! – One Girl, one Cup

Ab und zu stoße ich auf sehr coole Musikvideos auf YoutTube. Dieses hier jedoch, habe ich bei den Blogrebellen gefunden. Der Titel wirft natürlich Assoziationen auf die nichts mit Musik zu tun haben. Ich versichere euch der Clip ist hundertprozentig SFW.
Ich präsentiere euch Sarah Stone und ihr Bechercover von Lordes „Royals“. Bis zum Ende gucken, da dreht Sie richtig auf.

[via]

First Person View Racing

Letzte Woche hatte ich den Jetski Beitrag im Blog, der mich an das Pod Rennen bei Star Wars erinnert. Das spannendste Rennen in der Star Wars Geschichte ist jedoch das Jet Bike Rennen auf Endor. Und das hat der YouTuber Olivier YORGANDJIAN nachgestellt. Kamera auf nen Quadrocopter montiert und das Bild in ein VR Headset des Piloten übertragen. Das Ganze noch auf Speicherkarte bannen und schon ist das Filmchen fertig.
Auf seinem Kanal sind noch weitere Filme und andere Settings. Viel Spaß beim anschauen.

[via]