#Gamephilephoto – Ekstase

Dieser Eintrag ist Teil 12 von 43 der Serie #gamephilephoto

Quelle: redmaker.net

#Gamephilephoto ist ein Blogprojekt von Redmarker.net. Zu einem festgelegten Begriff soll ein Bild aus einem Spiel ausgesucht und beschrieben werden.

Und wieder ein Begriff, der mich herausgefordert hat. So direkt fällt mir zu Ekstase nichts ein. Ich bin ein leidenschaftlicher Spieler, jedoch in Ekstase bin ich noch nie geraten. Sehr stark entzückt und frenetisch war ich bei jedem Assassi’s Creed II Teil, bei Halo 3 und 4, den Rainbow Six Teilen und natürlich den Call of Duty Modern Warfare und Advanced Warfare Teilen. Auch beim ersten Mal einschalten und bespielen der XBox, der XBox 360 und der XBox One. Deswegen werde ich den Begriff mal indirekt angehen.
Wenn mich schon nicht ein Spiel in Ekstase bringen kann, dann muss es ein anderes Medium können. Und in der einschlägigen Literatur sind es entweder Drogen oder Musik. Ich wähle mal die Musik.
Was macht ein Zocker wenn er durch Musik in Ekstase geraten will? Er legt sich eine Plastikgitarre über die Schultern und rockt zu AC/DC, Aerosmith, Metallica, Green Day, Meat Loaf und Van Halen. Und da das nicht genug ist, holt der geneigte Zocker sich noch ein Plastik Mikrophon und ein Plastik Schlagzeug dazu. Als das fette Paket ankam war ich auch sehr entzückt und frenetisch. Mit Freude habe ich die Instrumente aufgebaut, die hier im Spielzimmer jedoch langsam einstauben. Die Ekstase, in die manche Rockmusiker geraten, habe ich jedoch nie hinter meiner Gitarre/Schlagzeug/Mikrophon erfahren. Vielleicht doch zu viel Plastik.
Und schon schielt der Zocker in mir Richtung „Rocksmith 2014“. Bei dem Spiel kann ich die echte E-Gitarre meines Kleinen, die auch im Schrank einstaubt, anschließen. Dann klappt es bestimmt mit der Ekstase.

IMG_7937

Serien Navigation<< #Gamephilephoto – Anspruch#Gamephilephoto – Geduld >>
This entry was posted in .
One comment on “#Gamephilephoto – Ekstase
  1. Pingback: #gamephilephoto 12 – Bitte warten… | Redmaker.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.